Bergnot am Dienstagabend am Brünnstein

Wanderer wählt entkräftet im Schnee den Notruf: Bergwacht eilt mit Helikopter zur Hilfe

Oberaudorf/Brünnstein - Am Dienstagabend (30. März) wählte ein Wanderer gegen 18.30 Uhr am Brünnstein den Notruf. Er befand sich in einer Notlage.

Leserreporter:

Die ersten Hinweise zu diesem Artikel haben uns unsere Leser geschickt! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play oder App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht.

Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank

Wie die Polizeiinspektion Kiefersfelden bestätigte, rückte die Bergwacht am Dienstagabend aus, nachdem ein Notruf eingegangen war. Nach aktuellen Informationen war ein Wanderer alleine am Brünnstein unterwegs. Aufgrund seiner Entkräftung, der hereinbrechenden Dunkelheit und des Schnees setzte er schließlich den Notruf gegen 18.30 Uhr ab.

Die Bergwacht rückte mit einem Rettungshelikopter aus, um den in Bergnot geratenen Mann aus seiner misslichen Lage zu holen. Um 21.15 Uhr wurde die erfolgreiche Bergung des unverletzten Wanderers bestätigt.

mda

Rubriklistenbild: © BRK KV BGL

Kommentare