Vollsperrung ab Dienstag, 15. September, bis voraussichtlich Ende Oktober

St 2089: Fahrbahnerneuerung zwischen Kirnstein und Niederaudorf

Oberaudorf - Die Witterungsschwankungen und der stete Verkehr haben der Staatsstraße 2089 über die Jahre stark zugesetzt. Ab 15. September wird der 2,5 Kilometer lange Streckenabschnitt zwischen Kirnstein und Niederaudorf nun umfangreich saniert.

Die Meldung im Wortlaut:

Dabei werden die Entwässerungseinrichtungen instandgesetzt und der Asphaltoberbau ertüchtigt. Außerdem wird ein Durchlass über einen Wassergraben, bei der Kitzwand, durch einen neuen, aus Rahmenprofilen in Rechteckbauweise, ersetzt. Zudem wird die Straßenausstattung, die Leitpfosten, die Beschilderungen und die Stahlschutzplanken erneuert. Als eine weitere, abschließende Maßnahme werden die Leiteinrichtungen für Amphibien, die den Tieren eine Querung der Straße ermöglicht, vollständig repariert und verbessert.

Für die Arbeiten ist eine Vollsperrung der Staatsstraße 2089 notwendig. Der Verkehr wird von Brannenburg, über Nußdorf, Erl (Österreich) und Oberaudorf geführt. In der Gegenrichtung erfolgt die Umleitung ab Oberaudorf, über Erl und Nußdorf nach Brannenburg. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis Ende Oktober. Da Asphaltarbeiten stark witterungsabhängig sind, kann sich der Zeitplan etwas verschieben. Die Umleitungsstrecke ist entsprechend beschildert.

Die Kosten, die der Freistaat in die Verkehrssicherheit der St 2089 investiert, belaufen sich auf rund eine Million Euro.

Pressemeldung Staatliches Bauamt Rosenheim

Rubriklistenbild: © Jan Woitas

Kommentare