Strecke München-Kufstein betroffen

Herrenloser Koffer löst Einsatz am Bahnhof Raubling aus

  • schließen

Raubling - Wegen eines Polizeieinsatzes ist der Bahnhof Raubling am Montagabend gesperrt worden. 

Update, 19.45 Uhr - Koffer ungefährlich

Bei dem Einsatz am Montagabend in Raubling sei zu keiner Zeit Gefahr für die Bevölkerung ausgegangen. Dies bestätigt Sprecher Rainer Scharf von der Bundespolizeiinspektion Rosenheim. Bei dem herrenlosen Koffer handele es sich um ein liegengebliebenes Gepäckstück, das schließlich als Fundsache eingestuft worden ist.

Zuvor haben Beamte der Bundespolizei den Bahnhof Raubling geräumt und ist der Zugverkehr im Umkreis kurzzeitig eingestellt worden. Dies sei eine Vorsichtsmaßnahme gewesen, erklärt Rainer Scharf. "Wir wollten auf Nummer Sicher gehen", sagt er.

Der Koffer ist daraufhin von Spezialisten und ausgebildeten Hunden untersucht und schließlich für ungefährlich erklärt worden.

Erstmeldung

Wegen einer Bahnhofssperrung in Raubling kommt es derzeit zu Verspätungen im Streckennetz des Meridians. Darüber informiert die Bayerische Oberlandbahn GmbH auf ihrer Internetseite. Demnach soll die Sperrung noch bis 20 Uhr andauern.

Ursache für den Einsatz soll ein herrenloser Koffer sein. Für die Züge nach Kufstein beziehungsweise in die Gegenrichtung nach München wird derzeit an einem Erstazverkehr gearbeitet.

  • M79079 München-Hbf. (16:43) - Kufstein (17:58) entfällt zwischen Rosenheim und Brannenburg. Aktuell arbeiten wir an einem Schienenersatzverkehr.
  • M79084 Kufstein (17:02) - München-Hbf. (18.15) entfällt zwischen Brannenburg und Rosenheim. Aktuell arbeiten wir an einem Schienenersatzverkehr.

"Polizei ist noch vor Ort. Anscheinend ist die Sperrung gerade aufgehoben. Der Kufsteiner Meridian fährt aus Rosenheim los", berichtet einer Leser unserer Redaktion.

Der Meridian bestätigt dies auf seiner Facebook-Seite. Demnach kommt es noch zu Verspätungen. Fahrgäste müssen mit Verzögerungen rechnen, da für einige Linien kein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden konnte.

Leserreporter:

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht.

Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

ksl

Rubriklistenbild: © red

Zurück zur Übersicht: Raubling

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT