Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Top-Angebote der Woche bei Prechtl

Herrlich für den Spätsommer: Leckere Strangolapreti aus Knödelbrot und Spinat selbst machen

Symbolbild: Strangolapreti sind eine kleinere Variante der bei uns besser bekannten Spinatknödel.
+
Serviervorschlag: Strangolapreti sind eine kleinere Variante der bei uns besser bekannten Spinatknödel.

Auch wenn er sich dem Ende zuneigt, lässt der Sommer die Region noch nicht aus seinem Hitzegriff entfliehen. Mediterrane Temperaturen machen jedoch Lust auf feine italienische Gerichte.

Raubling – Nicht umsonst sagt man, dass wir dort leben, wo andere Urlaub machen. Bei den derzeitigen Temperaturen könnte man dann auch fast glauben, dass man in Italien ist. Das schreit förmlich nach einem Leckerbissen der mediterranen Küche. Bei Prechtl finden sich alle Zutaten für feine selbst gemachte Strangolapreti.

Wer von der Speise noch nie gehört hat: Strangolapreti sind eine Spezialität aus der norditalienischen Region Trentino-Südtirol. Rezepte zu Zubereitung finden sich bereits in den Kochbüchern des 15. Jahrhunderts – ein echter Klassiker also.

Weitere Top-Angebote der Woche bei Prechtl

Die Strangolapreti – ins Deutsche übersetzt „Priester-Würger“ –bestehen meist aus in Milch eingeweichtem Knödelbrot und grünem Blattgemüse, wie Spinat, die dann mit Eiern und Mehl zu kleinen Knödeln geformt werden. Läuft schon das Wasser im Mund zusammen? Hier kommt das einfache Rezept.

Rezept der Woche – Strangolapreti

Zubereitungszeit: ca. 40 min

  • Zutaten für 4 Personen:
  • 1 kg frischer Spinat
  • Wasser
  • 2 Eier
  • 500 g Knödelbrot
  • 80 g Ricotta
  • 150 g Grana Padano
  • 140 g Butter
  • 2 Stiele Salbei
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Außerdem: Mixer

Zubereitung:

  1. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Den Spinat waschen. Wenn das Wasser kocht, etwas Salz hinzufügen, und den Spinat darin für ein paar Minuten blanchieren. Danach den Spinat abgießen, abtropfen lassen und gut ausdrücken.
  2. Im nächsten Schritt das Knödelbrot zusammen mit dem Spinat in einem Mixer zerkleinern, bis ein fester, nicht zu stark verquirlter Teig entsteht. 100 g Grana Padano reiben und zu dem Teig hinzufügen.
  3. Zusammen mit den Eiern, der Ricotta und der Muskatnuss hineinkneten, und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann den Teig zu kleinen Bällchen bzw. Nocken formen.
  4. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, salzen, und die Bällchen darin so lange kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Jetzt den Salbei waschen, trocken schütteln, und die Blätter von den Stielen abzupfen.
  5. Danach 140 g Butter in einer großen Pfanne schmelzen lassen. Anschließend die Salbeiblätter hinzufügen und kurz bei mittlerer Hitze darin anbraten.
  6. Dann die gekochten Nocken bzw. Strangolapreti in der Butter schwenken. Zum Servieren die Strangolapreti auf vier Teller verteilen, etwas Butter und Salbeiblätter darüber gießen und mit Grana Padano bestreuen.

Weitere Top-Angebote der Woche bei Prechtl

Immer eine gute Wahl: Doppio Paso Weine in verschiedenen Sorten bei Prechtl

Die Empfehlung der Woche: Feiner Doppio Paso Wein

Was wäre ein mediterranes Essen bei einem wunderbar warmen Sommerabend ohne einen passenden Wein. Mit sowohl Doppio Paso Weinen liegt man hier fast nie falsch. Auch wenn sich zu den Nockerln der Strangolapreti klassisch eher der Weißwein passt, spricht nichts dagegen eine Flasche Rotwein zu dem Gericht zu öffnen, wenn einem eher danach ist.

Alle Top-Angebote der Woche bei Prechtl

Märkte und Öffnungszeiten

Prechtl Raubling:

  • Markt: Montag - Samstag: 8:00 - 20:00 Uhr
  • Bäckerei: Montag - Samstag: 8:00 - 20:00 Uhr

Prechtl Brannenburg:

  • Markt: Montag - Samstag: 8:00 - 20:00 Uhr
  • Bäckerei: Montag - Samstag: 7:30 - 20:00 Uhr

Prechtl Bad Aibling:

  • Markt: Montag - Samstag: 8:00 - 20:00 Uhr
  • Bäckerei: Montag - Samstag: 8:00 - 20:00 Uhr
    und Sonntag: 7:30 - 10:30 Uhr

Prechtl Bad Feilnbach:

  • Markt: Montag - Samstag: 8:00 - 20:00 Uhr
  • Bäckerei: Montag - Samstag: 6:30 - 20 Uhr
    und Sonntag, 7:30 - 17:30 Uhr

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.