Insgesamt 63 Verstöße bei Kontrollen am Dienstag

Mit 138 statt 80 km/h auf A93 unterwegs - Autofahrer erwartet Fahrverbot

Blaulicht und Warnschild Polizei
+
Polizei Blaulicht (Symbolbild).

A93/Raubling/Reischenhart - Auf ein saftiges Bußgeld sowie Fahrverbote müssen sich jene Autofahrer einstellen, die am Dienstag auf der A93 ihre Füße nicht vom Gaspedal bekommen haben.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Am 18. August fand auf der Bundesautobahn A 93 zwischen der Anschlussstelle Reischenhart und dem Inntaldreieck in Fahrtrichtung Rosenheim eine Geschwindigkeitsmessung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim statt .Der überwachte Bereich befindet sich unmittelbar an einem Unfallgefahrenpunkt.

Während der Messung wurden 63 Verstöße festgestellt .Trauriger Spitzenreiter war der Fahrzeugführer eines in Deutschland zugelassenen Pkw welcher die Messstelle mit 138 km/h bei erlaubten 80 km/h passierte. Die Fahrzeugführer erwarten nunmehr ein entsprechendes Bußgeld, fünf von ihnen erhalten darüber hinaus ein Fahrverbot.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Kommentare