Polizei spricht von "lebensgefährlichen Kopfverletzungen"

Raublinger (20) rauscht in Nicklheimer Filze gegen Baum - Zustand kritisch

  • schließen

Raubling - Auf der schmalen Ortsverbindungsstraße zwischen Nicklheim und Westerndorf bei Pang hat sich in der Nacht ein schrecklicher Unfall ereignet. Ein 20-Jähriger schwebt seither in Lebensgefahr.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war ein 20-jähriger Raublinger am Donnerstag, 5. September, gegen 0.50 Uhr von Nicklheim kommend Richtung Rosenheim unterwegs. Etwa auf halber Strecke verlor er aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte heftig gegen einen Baum

Da der Mann laut Polizei nicht angegurtet war, erlitt er beim Aufprall lebensgefährliche Verletzungen im Bereich des Kopfes. Wie durch ein Wunder konnte sich der 20-Jährige, der alleine im Fahrzeug saß, jedoch noch selbst befreien und offenbar auch einen Notruf absetzen.

Zustand ist kritisch

Da beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte zunächst unklar war, ob möglicherweise eine weitere Person im Fahrzeug war, wurden umgehend Suchmaßnahmen eingeleitet. Dabei suchte die Feuerwehr Nicklheim auch das dichtbewaldete Gebiet im Bereich der Unfallstelle ab. Der junge Mann wurde schließlich vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei Brannenburg teilte am Donnerstagmorgen mit, dass der 20-Jährige aktuell nicht mehr in akuter Lebensgefahr schwebe. Dennoch sei sein Zustand weiter kritisch, hieß es.

Zur genauen Klärung des Unfallherganges wurde ein Gutachter mit der Vorbereitung eines unfallanalytischen- und technischen Gutachtens beauftragt. Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt. Durch die Rettungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten war die wenig befahrene Straße vier Stunden gesperrt. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht. 

Polizei Brannenburg/mw

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Raubling

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT