Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wie die Arbeiten ablaufen und womit Autofahrer rechnen müssen

B15 zwischen Rosenheim und Raubling wird ab 22. August saniert

Die Fahrbahn auf der B15 zwischen Heilig Blut und Pfraundorf wird ab 22. August saniert.
+
Die Fahrbahn auf der B15 zwischen Heilig Blut und Pfraundorf wird ab 22. August saniert.

Ausbrüche, Risse, Löcher, Spurrinnen, Verformungen: Die Dauerbelastung durch Autos und Lastwagen, strenger Frost im Winter, viel Sonne und Hitze im Sommer – das alles hat dem Straßenbelag der B15 südlich von Rosenheim sehr stark zugesetzt. Gleichzeitig liegt die letzte umfangreichere Sanierung der Bundesstraße in diesem Bereich schon fast zwei Jahrzehnte zurück. Hier muss dringend ausgebessert werden.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Rosenheim/Raubling – Auf einer Länge von rund 3,3 Kilometern lässt das Staatliche Bauamt Rosenheim die Bundesstraße nun grundlegend sanieren. Die Bauarbeiten beginnen im Rosenheimer Stadtteil Heilig Blut und reichen bis zum Kreisverkehr in Pfraundorf in der Gemeinde Raubling.

Auf der gesamten Länge wird die stark rissige und stellenweise porös gewordene Deckschicht der Straße erneuert. In den Kreuzungsbereichen muss wegen der starken Spurrinnen auch die darunterliegende Binderschicht erneuert werden. Außerdem wird das Bankett ertüchtigt, neue Leitpfosten gesetzt, die Markierung neu aufgebracht und alle Ampelschleifen neu verlegt. Kleinere Pflasterarbeiten, Arbeiten an den Schutzeinrichtungen und der Entwässerung werden ebenfalls durchgeführt.

Arbeiten werden fast vollständig in der Nacht durchgeführt

Um die Maßnahme so zügig wie möglich zum Abschluss bringen zu können und gleichzeitig den Verkehr auf der stark befahrenen Bundesstraße so wenig wie nötig zu beinträchtigen, wird die Maßnahme fast vollständig in der Nacht durchgeführt. Auf dem Streckenabschnitt zwischen Heilig Blut und der Autobahnauffahrt Richtung München (Höhe Obi) wird ab dem 22. August zwischen 19 Uhr abends und 6 Uhr morgens eine Richtungsfahrbahn komplett gesperrt. Der Verkehr wird während dieser Zeit einspurig – eine Fahrspur für jede Richtung – an der Baustelle vorbeigeleitet.

Wegen der geringeren Fahrbahnbreite im Bereich der Bahnunterführung muss der Bereich zwischen der Autobahnauffahrt Richtung München (Höhe Obi) und dem Kreisverkehr in Pfraundorf in der Nacht komplett gesperrt werden. Hier wird der Verkehr dann über die Bedarfsumleitung der Autobahn (Rosenheim – Bad Feilnbach – Raubling) umgeleitet. Da während des Rosenheimer Herbstfestes erwartungsgemäß viele Besucherinnen und Besucher abends und nachts unterwegs sind, um nach der Wiesn nach Hause zu kommen, findet die erste nächtliche Vollsperrung in diesem Bereich jedoch erst nach dem 11. September statt.

B15 tagsüber in beide Richtungen befahrbar

Tagsüber ist die B15 während der gesamten Bauzeit in beiden Richtungen für den Verkehr frei. Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden jedoch gebeten im Baustellenbereich aufmerksam und vorsichtig zu fahren und ihre Geschwindigkeit entsprechend anzupassen.

Da Asphaltarbeiten stark witterungsabhängig sind, werden alle Arbeiten sowie die Verkehrsführung auf der Internetseite des Staatlichen Bauamtes Rosenheim unter www.stbaro.bayern.de veröffentlicht und regelmäßig aktualisiert. Damit haben alle, die nach Rosenheim wollen oder von dort kommen, aber auch die Anwohnerinnen und Anwohner und die Gewerbetreibenden die Möglichkeit, sich aktuell über den Stand der Arbeiten und den Fortschritt der Baustelle zu informieren. Zusätzlich ist die Umleitungsführung entlang der Strecke entsprechend beschildert.

Läuft alles nach Plan, kann die Sanierung der Bundesstraße bis Ende September abgeschlossen werden. Die Kosten in Höhe von rund zwei Millionen Euro trägt die Bundesrepublik Deutschland.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Rosenheim

Kommentare