Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Top-Angebote der Woche bei Prechtl

So gelingt Ihnen der asiatische Klassiker: Chicken Teriyaki

Pixabay License: Chicken Teriyaki mit Basmatireis, Brokkoli und Sesam. (Symbolbild)
+
Chicken Teriyaki mit Basmatireis, Brokkoli und Sesam. (Symbolbild)

Sushi, Miso-Suppen, Wok-Gerichte: Die asiatische Küche ist äußerst abwechslungsreich. Besonders beliebt ist dabei Teriyaki Chicken. So gelingt Ihnen der Klassiker.

Raubling - Bei Prechtl gibt es diese Woche Kikok Hähnchenbrust „Supreme“. Aufgrund ihres kräftigen Geschmacks eignet sie sich ideal für das japanische Fleischgericht.

Was ist Teriyaki?

Teriyaki bezeichnet eine japanische Zubereitungsart bei der Fleisch- oder Fischsorten mit einer speziellen Soße, der Teriyaki-Soße, mariniert und anschließend gegrillt, geschmort oder gebraten werden. Die Soße eignet sich allerdings auch hervorragend zum marinieren von Gemüse jeglicher Art.

So schmeckt Teriyaki-Soße

Die dunkle Soße schmeckt intensiv würzig nach Sojasoße, gleichzeitig setzt sie aber auch Akzente durch ihre leichte Schärfe, die von einer dezent süßlichen Note abgefangen wird. Der in der Soße enthaltene Reiswein ergänzt das kulinarische Geschmackserlebnis um eine zusätzliche Komponente.

Weitere Top-Angebote der Woche bei Prechtl

Chicken Teriyaki - Rezept für 4 Personen

Zutaten

  • 250 g Basmati-Reis
  • etwas Salz
  • 100 g Frühlingszwiebel
  • 1 EL Rohrzucker
  • 600 g Kikok Hähnchenbrust „Supreme“
  • 3 cm Ingwer
  • 4 Knoblauchzehe
  • 2 kleine Schalotte
  • ein paar getrocknete Chiliflocken
  • 100 ml Sojasauce
  • 1 TL Honig
  • 20 ml Reiswein
  • 1 etwas Pfeffer
  • 1 TL Speisestärke
  • etwas Sesam
  • 4 EL Sesamöl
Ein weiterer Serviervorschlag Chicken Teriyaki auf Wok-Gemüse mit Basmatireis und einem gemischten Beilagensalat. (Symbolbild)

Zubereitung in 7 Schritten:

  1. Kochen Sie den Reis in einem Topf mit 1,5-facher Menge Wasser und etwas Salz bis er gar ist.
  2. Während des Reiskochens putzen Sie Frühlingszwiebeln und schneiden Sie in feine Streifen. Dann schwitzen Sie sie in einer Pfanne auf dem Herd an, geben den Rohrzucker hinzu und lassen die Frühlingszwiebeln karamellisieren.
  3. Das Hähnchenbrustfilet wird geputzt, um es anschließend in gleichmäßige Würfel zu schneiden. Die geben Sie dann in einen großen Topf.
  4. Danach werden Ingwer, Knoblauch und Schalotten geschält und in kleine, feine Würfel geschnitten.
  5. Jetzt bereiten Sie die Teriyaki-Soße vor: Rühren Sie dazu Sojasoße, Honig, Reiswein, Pfeffer in einer Schüssel an. Schalotten, Knoblauch, Ingwer und die getrockneten Chiliflocken geben Sie hinzu und mischen sie einmal gut durch. Danach marinieren Sie damit das kleingeschnittene Fleisch.
  6. Im Topf auf dem Herd lassen Sie Fleisch und Soße auf niedriger Stufe für ca. 30 Minuten köcheln. Bevor Sie die Soße mit der in kaltem Wasser aufgelösten Stärke abbinden, nehmen Sie das Fleisch aus dem Topf. Sobald die Soße nach dem Abbinden eine festerer Konsistenz hat, geben Sie das Fleisch zurück zur Soße in den Topf und vermischen alles miteinander.
  7. Zu guter Letzt richten Sie das Hähnchengericht mit dem Reis schön auf einem Teller an, bestreuen es mit weißem und schwarzem Sesam, Sesamöl und Frühlingszwiebeln. Guten Appettit!

Weitere Top-Angebote der Woche bei Prechtl

Ideal zum Marinieren mit Teriyaki-Soße geeignet.

Empfehlung der Woche: Waygu Angus Nackensteak

Das Geheimnis der australischen Super-Steaks ist die Kreuzung japanischer Tajima-Rinder mit den kraftstrotzenden Angus-Tieren. Das Jack‘s Creek Wagyu-Angus vereint dadurch die Eigenschaften der beiden Rassen.

Das Ergebnis ist eine perfekte Cuveé aus der himmlischen Wagyu-Marmorierung und dem aromatisch-intensiven Angus-Genuss. 

Tipp: Das Waygu eignet sich ebenfalls hervorragend zum Marinieren mit Teriyaki-Soße.

Alle Top-Angebote der Woche bei Prechtl

Märkte und Öffnungszeiten

Prechtl Raubling:

  • Markt: Montag - Samstag: 8:00 - 20:00 Uhr
  • Bäckerei: Montag - Samstag: 8:00 - 20:00 Uhr

Prechtl Brannenburg:

  • Markt: Montag - Samstag: 8:00 - 20:00 Uhr
  • Bäckerei: Montag - Samstag: 7:30 - 20:00 Uhr

Prechtl Bad Aibling:

  • Markt: Montag - Samstag: 8:00 - 20:00 Uhr
  • Bäckerei: Montag - Samstag: 8:00 - 20:00 Uhr
    und Sonntag: 7:30 - 10:30 Uhr

Prechtl Bad Feilnbach:

  • Markt: Montag - Samstag: 8:00 - 20:00 Uhr
  • Bäckerei: Montag - Samstag: 6:30 - 20 Uhr
    und Sonntag, 7:30 - 17:30 Uhr

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.