Spezialeinheit und Hubschrauber im Einsatz

Österreicher macht Schießübungen und löst Großeinsatz aus - dann legt er sich einfach schlafen

  • schließen

Weer/Schwaz - Schüsse in der Gemeinde haben einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Sogar die Spezialeinheit "Cobra" war vor Ort.

Update, 17.34 Uhr: Pressemitteilung der LPD Tirol

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am 21. November, gegen 9.20 Uhr haben Passanten aus Weer bei der Polizei angezeigt, dass sie in unmittelbarer Nähe eines Objektes mehrere Schüsse gehört haben und dabei möglicherweise auch eine Langwaffe im Spiel gewesen sei. 

Auf Grund des unklaren Sachverhaltes wurden mehrere Streifen sowie das Einsatzkommando Cobra und der Polizeihubschrauber zum Einsatzort beordert, um die anzunehmende Gefahrenlage nach vorgeschriebenem Prozedere professionell abzuarbeiten. Beamte konnten schließlich einen Mann im Außenbereich des in Frage kommenden Hauses antreffen und anhalten.

Nach eigenen Angaben habe der Mann Schießübungen abgehalten, sich danach schlafen gelegt und vom Polizeieinsatz nichts mitbekommen. Erst als er von der Polizei geweckt wurde, ist er ins Freie getreten. Der 25-Jährige besitzt die Langwaffe rechtmäßig. Es folgen Berichte an die Staatsanwaltschaft und die Bezirkshauptmannschaft.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Update, 12.58 Uhr: Zeugin wird befragt

Nach einer angeblichen Schussabgabe waren am Donnerstagvormittag in Weer bei Schwaz mehrere Polizeistreifen und auch die Sondereinheit Cobra gefordert. Eine Zeugin meldete der Polizei mehrere Schüsse. Laut Tiroler Tageszeitung unter Berufung auf eine Polizeisprecherin, werde diese momentan befragt.

Aus polizeitaktischen Gründen würden derzeit keine weiteren Informationen veröffentlicht. Dass die Polizei mit einem Unbekannten verhandelt haben soll, wies die Polizei als Falschmeldung zurück.

Erstmeldung, Donnerstag 11.44 Uhr:

Nach einer angeblichen Schussabgabe in Weer wurde Donnerstagvormittag (21. November) auch die Polizei-Sonderheinheit Cobra angefordert.

Ein Unbekannter soll gegen 9.20 Uhr gefeuert haben. Derzeit ist noch unklar, ob die Schüsse im Freien oder aus einem Haus heraus abgegeben wurden, so die Tiroler Polizei in einer ersten Pressemitteilung. 

Mehrere Streifen sowie das Eko-Cobra sind vor Ort im Einsatz. Der Einsatzort ist großräumig abgesperrt. Wie die Tiroler Tageszeitung berichtet, versuche man derzeit, "mit einem Unbekannten in Kontakt zu kommen".

Weitere Informationen folgen!

mh/Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Innsbruck

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT