Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Prechtl, da wo Geschmack dahoam is!

Scotland meets Bavaria

Prechtl: Schottisches Rind2
+
In unberührter Natur wachsen und gedeihen die Rinder prächtig.

Schottland und Bayern - ein zünftiges Aufeinandertreffen. Bei Prechtl ist diese Woche Scottish Hills Woche: das heißt es gibt wieder feinstes schottisches Rindfleisch, denn nicht von Ungefähr genießt die schottische Fleischwirtschaft einen ausgezeichneten Ruf für allerbestes Rindfleisch.

Raubling - Scotch Beef und zünftiges Bier gibt‘s diese Woche nur bei Prechtl: Auf den ersten Blick haben Schotten und Bayern vielleicht nicht viel miteinander gemein, doch bei genauerer Betrachtung stellt man fest, dass es doch einige Gemeinsamkeiten gibt. Zu erst wäre da der Unabhängikeitsgedanke, der Sinn für guten Geschmack sowie die Nähe zur Landwirtschaft.

Schottland ist berühmt für seine idyllische Landschaft mit den kristallklaren Flüssen, den Bergen und tiefen Seen. Mit einer Fläche von 78.772 km2 ist Schottland wesentlich größer als Bayern. Dafür leben in Bayern mehr als doppelt so viele Menschen als in Schottland. Im Gegensatz zu Bayern, wo der Wohnraum jedes Jahr knapper wird, existieren in Schottland noch gigantische unbebaute Flächen. Auf den saftigen Graslandschaften wird Viehzucht betrieben.

Traditioneller Viehzucht

Das Schottische Rind ist besonders widerstandsfähig und robust.

Die Rinder werden dabei nicht etwa in kleinen Käfigen und engen Stellen gehalten, sondern dürfen sich frei in der Natur bewegen. Die schottische Viehwirtschaft ist selbst heute noch traditionell geprägt. Die Landwirte setzen auf die alten, widerstandsfähigen Fleischrassen, die hier schon über Generationen gezüchtet werden. Sie sind besonders widerstandsfähig und kommen mit dem rauen Klima Schottlands bestens zurecht.

Qualität, die man schmecken kann

Die Tiere grasen in einer sauberen und unbelasteten Landschaft, die sich von Weiden an der Küste bis hin zu hohen, grasbedeckten Berghängen und ihren Flusstälern erstreckt. Um Geschmack und gleichbleibende Qualität des Fleisches zu gewährleisten, unterliegt die schottische Fleischwirtschaft einem vollständig integrierten, unabhängige Qualitätssicherungsprogramm. So wird neben erstklassiger Qualität auch die artgerechte Tierhaltung sowie die vollständige Verfolgbarkeit durch die gesamte Produktionskette hinweg, von der Weide bis auf den Tisch, sichergestellt. Schottisches Rindfleisch (Scotch Beef) trägt das EU-Siegel „geschützte geografische Angabe“.

Auer Bräu Herbstfest-Märzen

Ein Prosit der Gemütlichkeit!

Bernsteinfarben leuchtet es im durchsichtigen Glas oder aus dem zünftigen Kriagal. Gut eingeschenkt präsentiert sich die Bierspezialität mit einer herrlich feinporigen Schaumkrone. Die süffige bayerische Spezialität ist vollwürzig und herzhaft im Geschmack und löscht jeden Durst. Die Brauerei Auer Bräu empfiehlt zu diesem besonderen Bier:

  • Kalte Platten
  • Cremesuppen
  • Schmorgerichte
  • würzige Braten
  • pikant-würzigen Schnittkäse
  • Weichkäse
  • Torten, Kuchen und Soufflé

Flötzinger Wies´n Märzen

1...2...3...gsuffa!

Die Fötzinger Wies‘n Märzen ist ein spezieller Sud, extra eingebraut für das Rosenheimer Herbstfest - eine eigene Bierspezialität der Flötzinger Brauerei. Traditionell wird der Gerstensaft hergestellt: malzaromatisch mild gehopft mit alten Hopfensorten aus der Hallertau und Tettnang am Bodensee ist er weich im Abgang. Mit seinen 5,8% Vol. bei einer Stammwürze von 13,5% ist es das ideale Bier für jede Feier. Prost!

Weitere Wochenkracher finden Sie hier!

Märkte und Öffnungszeiten

Prechtl Raubling:

Markt: Montag - Samstag, 8 - 20 Uhr/ Bäckerei: Montag - Samstag, 8 - 20 Uhr

Prechtl Brannenburg:

Markt: Montag - Samstag, 8 - 20 Uhr/ Bäckerei: Montag - Samstag, 7:30 - 20 Uhr

Prechtl Bad Aibling:

Markt: Montag - Samstag, 8 - 20 Uhr/ Bäckerei: Montag - Samstag, 8 - 20 Uhr und Sonntag, 7:30 - 10:30 Uhr

Prechtl Bad Feilnbach:

Markt: Montag - Samstag, 8 - 20 Uhr/ Bäckerei: Montag - Samstag, 6:30 - 20 Uhr und Sonntag, 7:30 - 17:30 Uhr

Kommentare