Schwieriger Einsatz in Tirol

In Baumwipfel verfangen: Paragleiter-Pilot aus 30 Metern Höhe gerettet

Kössen - Bei einem missglückten Notlande-Manöver blieb ein 26-jähriger Paragleiter-Pilot in einem Baumwipfel hängen. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 12. Juni 2020, gegen 16 Uhr startete ein 26-jähriger Österreicher mit einem Gleitschirm am Unterberg im Gemeindegebiet von Kössen zu einem Rundflug. Als der Mann in Turbulenzen geriet und der Schirm seitlich einklappte, aktivierte der Pilot den Notschirm und versuchte in einem steilen Waldstück im Gemeindegebiet von Walchsee notzulanden. Dabei blieb er mit dem Schirm an einer Fichte hängen. 

Ein Zeuge verständige die Rettungskräfte. Schließlich konnte der 26-Jährige von der Bergrettung Kufstein aus einer Höhe von ca. 30 Metern unverletzt von dem Baum gerettet werden.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare