Am Montag in Tirol

Für ihn kam jede Hilfe zu spät - Deutscher (24) rauscht mit Auto in See und ertrinkt

Breitenwang (Tirol) - Am 18. Mai gegen 23.30 Uhr lenkte ein 24-jähriger deutscher Staatsbürger sein Auto auf der Planseestraße L255 von Reutte kommend in Richtung Ammerwald.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Im Fahrzeug befand sich des weiteren ein 18-jähriger österreichischer Staatsbürger.

Auf Grundlage der Rekonstruktion des Unfalles und der Befragung des Zeugen dürfte der 24-Jährige mit überhöhter Geschwindigkeit bei StrKm 6,650 in die dortige Linkskurve gefahren sein, dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben und nach Kollision mit der Böschung in den Plansee gestürzt sein.


Während sich der 18-jährige Beifahrer über den offenstehenden Kofferraum aus dem versinkenden Auto retten konnte, versank der Lenker mit dem Fahrzeug im See.

Nach Inkraftsetzung der Rettungskette wurde das Fahrzeug aus dem See geborgen und mit Wiederbelebungsmaßnahmen beim Lenker begonnen, es konnte vom behandelnden Notarzt jedoch nur mehr der Tod durch Ertrinken festgestellt werden.

Neben dem Notarztteam standen auch die Feuerwehr Breitenwang und die Wasserrettung im Einsatz.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare