Erpressung via Facebook

Sex-Ganovin fordert 12.000 Euro von Tiroler (25) nach pikantem Video-Chat

Der heiße Video-Chat mit einer unbekannten Frau auf Facebook wurde einem 25-jährigen Tiroler zum Verhängnis.

Ein 25-Jähriger aus Tirol wurde Opfer einer Sex-Erpressung im Internet. Der junge Mann aus dem Tiroler Unterland erhielt am 17. März über Facebook eine Freundschaftsanfrage von einer ihm unbekannten Frau.

„Pikante Handlungen“ im Videochat

Nach kurzer Zeit wechselten die beiden auf den Videochat der Plattform und der 25-Jährige wurde von seiner neuen Bekanntschaft dazu animiert, „pikante Handlungen“ an sich selbst vorzunehmen, wie die Polizei Tirol berichtet.

Erpressung über 12000 Euro

Die unbekannte Dame zeichnete den intimen Videochat auf und erpresste den Mann anschließend via „Facebook-Messenger“. 12000 Euro sollte der Mann über den Geld-Transfer-Dienst „Western Union“ auf ein Konto der Elfenbeinküste überweisen - ansonsten würde das Video ersichtlich für Familie, Freunde und Arbeitsplatz veröffentlicht werden, so die Drohung der Frau.

Sex-Ganovin postet Bild in Facebookgruppe

Als der Mann nicht gleich auf die Forderungen einstieg, eröffnete die Frau eine Facebookgruppe mit einem Angehörigen des Opfers und stellte dort einen Screenshot von dem pikanten Videochat ein.

Der Mann zahlte aber trotz „Nachverhandlung“ der Täterin auf 400 Euro nicht, sondern erstattete Anzeige bei der Polizei.

bcs / Polizei Tirol

Rubriklistenbild: © Matthias Balk / dpa

Kommentare