Schwerer Arbeitsunfall in Tirol

Trotz Sicherung: Arbeiter (29) stürzt vier Meter von Dach

Lienz - Am Montagmittag, 25. November, war ein 29-jähriger Österreicher auf einer Baustelle in Lienz in Osttirol mit Dachstuhlabtragungsarbeiten beschäftigt - mit schlimmen Folgen:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Der erfahrene Arbeiter führte diese Arbeiten alleine durch, trug vorschriftsmäßig einen Bauhelm und war mittels Seil und Sitzgurt gesichert. Als der 29-Jährige um 13.20 Uhr mehrere Querlatten, welche auf den Dachsparren angebracht waren, entfernen wollte, musste er auf einen anderen Dachsparren wechseln. Dabei dürfte er eine von ihm zuvor gelockerte Dachquerlatte bestiegen haben. 

Er stürzte trotz Seilsicherung etwa vier Meter auf den darunterliegenden Etagenboden und wurde unbestimmten Grades verletzt. Er musste von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert werden, wo er stationär aufgenommen wurde.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Tirol

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT