Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gasgrill fliegt in die Luft – zwei Schwerverletzte

Schrecklicher Unfall gleich hinter der Grenze in Tirol - Polizei teilt mit: So kam es zur Explosion

Unfall Grillen Kössen Tirol
+
In Kössen (Tirol) kam es zu einem schlimmen Unfall beim Grillen.

Kössen – Ein fürchterlicher Unfall hat sich am Mittwochabend (6. Juli) bei einer Grillfeier gleich hinter der Grenze in Tirol ereignet. Dabei wurden zwei Menschen schwer verletzt.

Update, 11. Juli, 10.42 Uhr - So kam es zu der schrecklichen Explosion

Im Zuge der durchgeführten polizeilichen Erhebungen konnte ermittelt werden, dass der 40-Jährige rechtmäßig im Besitz von Schwarzpulver war. Er wollte dem 43-Jährigen auf der Terrasse die Wirkung von Schwarzpulver vorführen und streute deshalb eine geringe Menge Schwarzpulver in einen Aschenbecher in dem sich auch ausgedrückte Zigarettenstummel befanden. Nachdem das Schwarzpulver vorerst keine Reaktion zeigte, streute der Mann noch einmal eine weitere Menge an Schwarzpulver nach und dabei kam es dann zu einer Explosion bei der die beiden Männer schwer verletzt wurden.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Update, 7. Juli, 7.35 Uhr - Auch Kössener Feuerwehr im Einsatz

Nun hat sich auch die Feuerwehr Kössen zum Einsatz geäußert: Demnach seien die Floriansjünger am Abend laut einer Erstmeldung zu einer „Explosion bei Grillfeier mit mehreren verletzten Personen“ alarmiert worden. Als die Feuerwehr eintraf, wurden die beiden Schwerverletzten bereits von Mitarbeitern des Rettungsdienstes versorgt.

Im Bereich der Explosion war derweil kein Feuer mehr sichtbar. Es wurde daraufhin eine Wärmebildkamera eingesetzt, um etwaige Glutnester ausmachen zu können. Darüber hinaus unterstützte die Feuerwehr die Crew des Notarzthubschraubers bei der Einweisung, regelte den Verkehr und baute einen Sichtschutz auf. Insgesamt waren die Kameraden rund eineinhalb Stunden im Einsatz.

Die Erstmeldung:

Der genaue Ablauf der Ereignisse ist noch völlig unklar. Fest steht bislang nur, dass es gegen 20 Uhr an einem Elektro-/Gasgrill zu einer heftigen Explosion gekommen ist. Laut Angaben der zuständigen Landespolizeidirektion Tirol wurden dabei zwei Männer, ein 40-jähriger und ein 43-jähriger Österreicher, schwer(st) verletzt.

Ein Zeuge hatte den Unfall bemerkt und anschließend mit einem Notruf die Rettungskette in Gang gesetzt. Rettungsdienst, Notärzte, Feuerwehr und auch ein Hubschrauber rückten an. Der 40-Jährige wurde nach der Erstversorgung am Unfallort mit dem Notarzthubschrauber in das Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen. Der 43-Jährige wurde ebenfalls vor Ort versorgt und kam anschließend per Rettungswagen ins Bezirkskrankenhaus nach St. Johann.

Am Gebäude entstand ein Sachschaden, dessen exakte Höhe derzeit noch nicht bekannt ist. Die Polizei ermittelt weiter bezüglich der genauen Unfallursache.

mw

Kommentare