Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Deutscher Snowboarder rast bei Abfahrt in Pistenraupe - schwer verletzt

Sölden - Am Donnerstag kam es zu einem schweren Unfall in einem Tiroler Skigbiet. Ein Deutscher geriet beim Snowboardfahren in die Fräse einer Pistenraupe.

Am 29. November, gegen 15.16 Uhr, kam es im Skigebiet Sölden auf der Piste 30 zu einer Kollision zwischen einer Pistenraupe und dem Snowboarder, ein 44-jähriger Deutscher.

Die Pistenraupe dürfte im Bereich einer Skiunterführung oberhalb der Rettenbachgletscher Mautstelle auf der geöffneten Piste 30 bergwärts unterwegs gewesen sein,als der talwärts fahrende Snowboarder in die Fräse des Pistengerätes geriet. Dabei zog sich der Snowboarder schwere Verletzungen am linken Bein zu. Nach Versorgung durch die Pistenrettung, das ÖRK und der Besatzung des Notarzthubschraubers wurde der Verletzte in die Klinik Innsbruck geflogen.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance / Sven Hoppe/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Tirol

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser