Pressemeldung der Landespolizeidirektion Tirol

Zwei Skiunfälle mit Verletzten in Sölden

Sölden/Tirol - Gleich zweimal kurz hintereinander ist es im Skigebiet von Sölden zu einem Unfall auf der Skipiste gekommen.

Am 8. Januar gegen 13.30 Uhr kam es im Skigebiet von Sölden zu einem Kollisionsunfall zwischen einer 52-jährigen deutschen Skiläuferin und einem bislang unbekannten Skifahrer. Die Skiläuferin fuhr auf der Piste Nummer 6 talwärts, als von hinten kommend ein unbekannter Skiläufer ihr über den hinteren Bereich ihrer Ski fuhr. Dabei kam sie zu Sturz und zog sich eine Schulterverletzung unbestimmten Grades zu. Der unbekannte Skiläufer blieb nicht stehen und setzte die Fahrt fort. Die Verletzte wurde von der Pistenrettung geborgen und in die Medalp Sölden abtransportiert.

Ebenfalls am 8. Januar gegen 11.45 Uhr kam es im Skigebiet von Sölden auf der Piste Nummer 22 zu einem Kollisionsunfall zwischen einer 29-jährigen Skiläuferin und einem 22-jährigen Skiläufer - beide niederländische Staatsangehörige. Der 22-Jährige wollte eine Skischulgruppe überholen, kam dabei zu Sturz und stieß mit der Skifahrerin zusammen. Diese kam dabei ebenfalls zu Sturz und zog sich eine schwere Unterschenkelverletzung zu. Der Schifahrer blieb unverletzt. Die Verletzte wurde von der Pistenrettung geborgen und abtransportiert.

Pressemeldung der Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Tirol

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser