Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Alpin-Unglück bei Ellmau

Erfahrener Bergsteiger (72) stürzt am Wilden Kaiser in den Tod

Bei Ellmau stürzte ein 72-jähriger Österreicher in den Tod. Der Mann war ein erfahrener Kletterer, wie die Polizei berichtet.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am 2. September gingen zwei erfahrene Kletterer (Österreicher im Alter von 72 und 66 Jahren) auf die Gruttenhütte in Ellmau, um von dort aus den Zustieg zur Klettertour Dreierweg UIAA 6 zu starten. Beim Einstieg der Tour ließen sie ihre Rucksäcke und die Zustiegsschuhe zurück.

Nach Durchklettern der Tour und einem weiteren Aufstieg auf den Leuchsturm wollten sie zurück zum Ausgangspunkt, um dort die deponierten Gegenstände abzuholen. Dabei rutschte der 72-jährige Mann im Bereich eines Grasbandes auf einer Seehöhe von ca. 1980 m aus und stürzte ca. 60 Meter über felsdurchsetztes Gelände ab.

Der Mann zog sich beim Absturz tödliche Verletzungen zu. Der Leichnam wurde vom Polizeihubschrauber ins Tal geflogen.

Pressemitteilung Polizei Tirol

Rubriklistenbild: ©  dpa

Kommentare