Luftrettung in Tirol bei Telf

Fußgänger (44) von Auto erfasst und gegen Hauswand gedrückt

Ein 44-jähriger Mann wurde bei Telf von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber musste angefordert werden.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am 3. April 2021, gegen 16.30 Uhr lenkte eine 20-jährige Österreicherin einen Pkw in Telfs auf der Obermarktstraße in nördliche Richtung, bzw. in den Kreisverkehr an der Mieminger Bundesstraße. Dort „schnitt“ die Frau ein bereits im Kreisverkehr befindliches Auto. Der Lenker dieses Pkw konnte eine Kollision nur durch eine Vollbremsung verhindern.

Im Anschluss verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie verließ den Kreisverkehr im Kreuzungsbereich mit der Olympiastraße und überquerte die Fahrbahn des Gegenverkehrs, wobei es wieder fast zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Pkw kam.

Anschließend schleuderte der Pkw der Frau über einen Schutzweg und einen Gehsteig, erfasste einen dort befindlichen Fußgänger und drückte ihn gegen eine Hauswand. Der Mann, ein 44-jähriger Bosnier, erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen. Die Pkw-Lenkerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Sie wurde von der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden.

Die 20-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung. 

Pressemitteilung Landespolizei Tirol

Rubriklistenbild: © Matthias Lauber / dpa

Kommentare