Er landete auf seinem Rucksack-Airbag!

Glückspilz (49) stürzt am Kleinen Bratschenkopf 50 Meter in die Tiefe und überlebt

Glückspilz (49) stürzt am Kleinen Bratschenkopf 50 Meter in die Tiefe und überlebt
+
Diese Felswand am Kleinen Bratschenkopf stürzte der 49-Jährige herunter.

Ein 49-jähriger Skitourengeher hatte seine Schutzengel sprichwörtlich auf dem Rücken sitzen: Der Airbag seines Lawninenrucksacks rettete ihm vermutlich das Leben.

Tirol - Glück im Unglück hatte ein 49-jähriger Skitourengeher aus Pongau bei einem Unfall am Vormittag des 11. April.

Am Hochkönig verlaufen

Der Mann wanderte über den Hochkönig, als er am Fuß der Torsäule ungewollt die originale Aufstiegsroute verließ und einer Spur auf den Kleinen Bratschenkopf folgte. Am Gipfel bemerkte er seinen Irrtum und versuchte über sehr steiles und felsiges Gelände auf die originale Aufstiegsroute zu gelangen.

50-Meter-Sturz mit Airbag

Dabei rutschte er zu Fuß aus, stürzte rund 40 bis 50 Meter über eine nahezu senkrechte Felswand und schlug im Schnee auf. Er konnte geistesgegenwärtig seinen Rucksack-Airbag auslösen, sodass der Aufprall gedämpft wurde.

Mann überlebt ohne schwere Verletzungen

Ein in der Nähe befindlicher Tourengeher hörte seine Hilfeschreie und leistete Erste Hilfe. Der Rettungshubschrauber brachte den Verletzten ins Klinikum Schwarzach, wo keine schweren Verletzungen festgestellt wurden.

bcs / Polizei Tirol 

Kommentare