Felssturz in Neustift im Stubaital

Lauter Knall mitten in der Nacht: Riesiger Brocken kracht in Tirol in Haus

Felssturz Neustift im Stubaital
+
Felssturz in Neustift im Stubaital.

Neustift im Stubaital - Mitten in der Nacht herrschte im ansonsten so malerischen Ferienort Neustift im Stubaital helle Aufregung. Die Bürger waren durch einen gigantischen Knall aus dem Schlaf gerissen worden. Was war passiert?

In der Nacht auf Freitag (2. April) war es gegen 2.10 Uhr zu einem Felssturz gekommen, wobei ein großer Felsbrocken gegen ein Wohnhaus krachte und dieses stark beschädigte. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall nach Angaben der Landespolizeidirektion Tirol niemand verletzt. Um jedwede Gefahr auszuschließen, wurden im Rahmen des anschließenden Großeinsatzes die umliegenden Häuser evakuiert. Insgesamt 14 Personen mussten mitten in der Nacht Hals über Kopf ihre Wohnungen bzw. Häuser verlassen. Zudem wurde auch die angrenzende Gemeindestraße gesperrt.

Die Ursache für den Felssturz ist bislang nicht bekannt. Am Freitagvormittag gab es vor Ort weitere Lagebesprechungen. Dazu wurde auch ein Geologe hinzugezogen. In der Nacht waren zuvor Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst an der Unfallstelle im Einsatz. „Das Glück war, dass derzeit niemand die Ferienwohnung benutzt“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.
Der etwa vier Meter hohen Brocken sei in der Fassade des Hauses steckengeblieben und hätte ein Zimmer vollkommen zerstört. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn sich in diesem Zimmer zum Unfallzeitpunkt Menschen aufgehalten hätten...

mw

Kommentare