Abstieg ohne Sicherung

Italiener verunglückt tödlich auf dem "Goldweg" in Tirol

  • schließen

Tirol - Bei Nauders ist ein Mann aus Italien abgestürzt und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Wieder ein tödlicher Bergunfall in Tirol: Bereits am Freitag war ein 25-jähriger Deutscher am kleinen Krottenkopf abgestürzt, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Am Samstag meldet die Landespolizeidirektion nun einen weiteren Toten. Ein italienischer Staatsbürger (66) ist am Freitag, den 27. September bei Nauders tödlich verunglückt. 

Der Mann war offenbar ohne Helm, Kletterausrüstung und ohne Sicherung auf dem Klettersteig „Goldweg“ von der Bergkastelspitz in Nauders abgestiegen. Aus bisher unbekannter Ursache verlor der Mann an einer Schlüsselstelle den Halt und stürzte in die Tiefe, wo er im Auslauf einer Rinne zu liegen kam. Bei dem Absturz zog sich der Mann tödliche Verletzungen zu. 

Im Zuge einer Suchaktion durch die Bergrettungen Nauders und Reschen, an der 25 Mann beteiligt waren, konnte der Leichnam am Samstag gegen um 2 Uhr aufgefunden und gegen 9 Uhr mittels Taubergung durch die Alpinpolizei geborgen werden.

bcs

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Tirol

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT