Unfall in Tirol

Mädchen (7) aus Kreis Rosenheim fällt bei Eislaufen hin - Kufe schneidet ihr Finger ab

Tirol - Beim Eislaufen kamen eine Mutter und ihre siebenjährige Tochter aus dem Landkreis Rosenheim zu Sturz. Dem Kind wurde dabei ein Finger abgetrennt.

Am 25. Dezember gegen 14.30 Uhr kam es im Österreichischen Ebbs zu einem Unfall auf einer Eislaufbahn. Dort war eine 38-jährige Deutsche mit ihrer siebenjährigen Tochter gemeinsam auf dem Eislaufplatz, berichtet die Landespolizeidirektion Tirol in einer Pressemeldung.

Auf dem Eis fielen Mutter und Kind, das Mädchen geriet mit dem kleinen Finger unter die Kufe eines Eislaufschuhs. Es trug keine Handschuhe und so wurde der Finger von der Kufe abgetrennt. Die Erstversorgung vor Ort übernahm eine Ärztin, die zufällig vor Ort war, gemeinsam mit dem Personal des Familienzentrums und schließlich dem eintreffenden Notarzt. Das Mädchen wurde zur Versorgung in das Krankenhaus Kufstein gebracht.

Wie ein Sprecher der Polizei Niederndorf, die den Fall bearbeitet, auf Nachfrage von rosenheim24.de erklärt, stammt die Familie aus dem Landkreis Rosenheim. 

jv

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare