Spektakulärer Unfall in Tirol

Autofahrer (27) kracht in zwei Bäume und "versenkt" Ford Mustang in Loisach

Unfall Ford Mustang stürzt bei Lermoos in Loisach
+
Spektakulärer Unfall bei Lermoos/Tirol.

Ehrwald/Tirol - Nahe der Grenze zu Bayern ist es am Sonntagnachmittag, 30. August, in Tirol zu einem höchst spektakulären Unfall gekommen. Die beiden Auto-Insassen hatten dabei mehrere Schutzengel.

Gegen 15.15 Uhr war ein 27-jähriger Autofahrer aus Deutschland mit einem Ford Mustang im Gemeindegebiet von Ehrwald nahe der bayerischen Grenze auf der B187 in Fahrtrichtung Garmisch unterwegs. Vermutlich aufgrund der nassen Fahrbahn geriet das Fahrzeug ins Schleudern und rutschte zunächst auf die Gegenfahrbahn. In weiterer Folge kam der Mustang von der Straße ab, durchschlug zwei Bäume mittlerer Größe und stürzte schließlich nach Polizeiangaben etwa sechs Meter in die Tiefe. Dort kam er in der Loisach entgegengesetzt seiner Fahrtrichtung zum Stillstand.

Obwohl die Loisach zum Unfallzeitpunkt Hochwasser führte, gelang es dem 27-Jährigen sowie seiner Beifahrerin, sich selbstständig aus dem Wrack zu befreien und ans Ufer zu klettern. Zeugen hatten inzwischen die Rettungskette in Gang gesetzt. Der Rettungsdienst konnte bei den beiden Insassen keine größeren Verletzungen feststellen. Das Duo dürfte bei dem spektakulären Crash also mehrere Schutzengel gehabt haben.

Die Bergung des Fahrzeuges gestaltete sich schwierig. Zwei Kranwagen zweier verschiedener Bergungsunternehmen waren dazu nötig. Außerdem waren auch zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr Lermoos vor Ort. Die Straße musste im Bereich der Unfallstelle kurzzeitig total gesperrt werden. Die genaue Höhe des Schadens steht derzeit noch nicht fest.

mw/Landespolizeidirektion Tirol/Feuerwehr Lermoos

Kommentare