Schlimmer Unfall mit Pistenraupe in Vorarlberg

Skifahrer (51) rast in Tirol gegen Baum - und stirbt in Klinik

  • schließen

Alpbachtal/St. Gallenkirch - Schlimme Nachrichten gibt es aus Skigebieten in Tirol beziehungsweise Vorarlberg. Im Montafon wurden zwei Skifahrer von einer Pistenraupe überrollt. Im Alpbachtal raste ein Mann gegen einen Baum und starb.

Ein 51-jähriger Däne war am Donnerstagmorgen, 9. Januar, im Skigebiet Skijuwel Wildschönau Alpbachtal auf der Skipiste "Nr. 46a" talwärts unterwegs. Gegen 8.50 Uhr kam der Mann aus noch ungeklärter Ursache von der Piste ab und prallte nach Polizeiangaben heftig gegen einen Baum.

Eine Zeugin, die den Unfall beobachtet hatte, verständigte sofort die Rettungskräfte und leistete sofort mit anderen Skifahrern Erste Hilfe. Der Däne musste noch vor Ort reanimiert werden und wurde nach einer Erstversorgung durch den Notarzt in eine Klinik nach Innsbruck geflogen. Dort erlag der Mann nun seinen schweren Verletzungen.

Einen Tag vorher, am Mittwoch, 8. Januar, hatte es außerdem in Vorarlberg ein schlimmes Unglück gegeben. Im Skigebiet Silveretta im Montafon waren zwei Skifahrer auf einer gesperrten Piste unterwegs. Diese sollte gerade von einer Pistenraupe präpariert werden. Gegen 15.10 Uhr wurden die beiden Männer (36 und 40 Jahre alt), die nach Informationen der Bild-Zeitung aus Essen stammen, von der gerade rückwärts fahrenden Pistenraupe erfasst und überrollt. Diese war auf dem Hang laut Polizei mit eingeschalteten orangen Dachleuchten und Pieps-Warnton unterwegs.

Der 36-Jährige zog sich durch den Unfall schwerste Verletzungen zu und wurde mit dem Hubschrauber ins Landeskrankenhaus nach Feldkirch geflogen. Der 40-Jährige dürfte sich lediglich Prellungen zugezogen haben und lehnte vorerst eine ärztliche Behandlung ab. Der Fahrer der Pistenraupe erlitt einen Schock und musste ebenfalls versorgt werden.

Landespolizeidirektionen Tirol und Vorarlberg/mw

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Tirol

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT