Unfall in Westendorf

Gleitschirmpilot muss Reserveschirm öffnen und verfängt sich in Baumkrone

Westendorf/Tirol - Glück im Unglück hatte am Donnerstagnachmittag ein 46-jähriger Gleitschirmpilot.

Die Meldung im Wortlaut:

Am 23. Juli, gegen 15.20 Uhr, startete der 46-jährige österreichische Gleitschirmpilot vom so genannten „Nordstartplatz“ im Gemeindegebiet von Westendorf, Bereich Choralpe auf ca. 1.800 Meter und beabsichtigte zum Landeplatz in Westendorf, Talstation Gondelbahn zu fliegen. Auf ca. halber Strecke führte der Pilot ein Flugmanöver durch, wobei eine Schirmseite einklappte und sich in den Leinen verfing. 

Der Schirm konnte nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden, sodass der versierte Gleitschirmpilot den Reserveschirm zog. Bei der erfolgten Notlandung im Waldbereich verfing sich der Schirm in großer Höhe im Kronenbereich eines Baumes. Der Mann, welcher bei dem Unfall unverletzt blieb, konnte sich nicht mehr selbständig aus seiner Lage befreien, setzte einen Notruf ab und wurde im Anschluss durch die Bergrettung Westendorf geborgen.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance / Peter Kneffel

Kommentare