Unfall an der Hohen Salve in Tirol

Deutscher (55) verliert Kontrolle über Gleitschirm und stürzt in Steilhang

Westendorf in Tirol - Am Mittwochnachmittag kam es an der Hohen Salve in Tirol zu einem folgenschweren Unfall mit einem Gleitschirmflieger.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 23. Oktober, um 14.15 Uhr, startete ein 55-jähriger Deutscher mit seinem Gleitschirm in Westendorf auf der 1823 Metern hohen "Hohen Salve" am sogenannten Südstartplatz im Nahbereich der dortigen Funkantenne und flog in Richtung Süden. 

Nach einigen Metern verlor der Pilot die Kontrolle über seinen Schirm, nachdem eine Windböe den Schirm erfasst und um 180 Grad gedreht hatte. Der Schirm steuerte unkontrolliert in Richtung Hangbereich, wodurch der Deutsche gegen den steilen Starthang prallte. Der 55-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und mit dem Notarzthubschrauber ins Bezirkskrankenhaus Kufstein geflogen.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare