Frau macht mit handgeschriebenem Hilferuf auf sich aufmerksam

Mit Pistole bewaffnet: Sondereinsatzkommando nimmt Mann (29) in Wörgl fest

Ein stark alkoholisierter und bewaffneter Mann sorgte am Freitagnachmittag (5. Februar) in Wörgl für Aufsehen. Das Sondereinsatzkommando wurde ebenfalls hinzugezogen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Wörgl (Tirol) - Am 5. Februar, gegen 15.30 Uhr, fand eine Bewohnerin eines Mehrparteienhauses in Wörgl einen auf einen Zettel geschriebenen Hilferuf. Die Frau tätigte umgehend den Polizeinotruf. Zur gleichen Zeit ging bei der Polizeiinspektion Wörgl eine Anzeige ein, dass sich in einer Wohnung des genannten Mehrparteienhauses ein mit einer Faustfeuerwaffe bewaffneter Mann befindet.

Das Einsatzkommando Cobra wurde zur Amtshandlung hinzugezogen und ein 29-jähriger Österreicher konnte schließlich festgenommen werden. Ersterhebungen ergaben, dass der stark alkoholisierte Mann mit einer CO2-Pistole bewaffnet war und sich in der Wohnung seiner Lebensgefährtin befand. Seine Lebensgefährtin konnte den auf einem Zettel geschriebenen Hilferuf aus dem Fenster werfen.

Nach Abschluss der Erhebungen wird der Mann der Staatsanwaltschaft Innsbruck zur Anzeige gebracht. Er befindet sich zur Zeit in polizeilichem Gewahrsam. 

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © Bodo Marks/dpa

Kommentare