Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mann prahlte auf Facebook - jetzt drohen Konsequenzen

Wolf in Tirol illegal abgeschossen: Tierschützer erstatten Anzeige

Der „Verein gegen Tierfabriken“ hat Anzeige gegen einen Tiroler erstattet, der auf Facebook mit dem Abschuss eines Wolfes geprahlt hatte. Die Vereinsverantwortlichen vermuten, dass in Österreich jährlich mehrere Tiere illegal getötet werden.

Für einen Mann aus dem Tiroler Unterland könnte ein Facebook-Posting nun unangenehme juristische Konsequenzen nach sich ziehen: Er prahlte laut dem „Verein gegen Tierfabriken“ damit, am 15. Mai einen Wolf erschossen zu haben. Der Verein wurde auf das Posting aufmerksam gemacht, und erstattete umgehend Anzeige. Nun solle er „den Ermittlungsbehörden erklären, was der Hintergrund seiner Prahlerei ist.“

Hier nachlesen: Wie viele Wölfe verträgt unsere Region?

Zahl der Wölfe in Österreich sinkt

Dass es sich um mehr als nur Prahlerei handelt ist jedenfalls nicht zur Gänze auszuschließen. In Österreich müsste es aufgrund des natürlichen Wachstums der Rudel viel mehr Wölfe geben als es derzeit der Fall ist, wie die Vereinsverantwortlichen betonen. Allein das Rudel Allentsteig verlassen pro Jahr 5-7 Wolfskinder auf der Suche nach neuen Revieren. Von den Tieren verliert sich aber jedwede Spur. Insgesamt besehen sinkt die Zahl der Wölfe in Österreich sogar: Nachdem 2019 noch 48 Tiere durch die Wälder der Alpenrepublik streiften, waren es 2020 nur mehr 40. Ganze Wolfsrudel sind schlichtweg nicht mehr auffindbar.

Experten: Über 15 Tiere werden jährlich abgeschossen

Was mit den Tieren geschehen ist, sorgt in Österreich für Spekulationen. Experten äußerten wiederholt die Befürchtung, die Tiere könnten illegal entnommen worden sein. Der Verein gegen Tierfabriken geht davon aus, dass in Österreich jährlich über 15 Tiere illegal abgeschossen werden.

dp

Rubriklistenbild: © Soeren Stache/dpa

Kommentare