Tragischer Unfall bei St. Sigmund

Eiskletterer stürzt in den "Hängenden Gärten" ab - Mann (52) aus Bayern tot

  • schließen

St. Sigmund - In den sogenannten „Hängenden Gärten“ in Lüsens in Tirol haben Eiskletterer am Freitag eine Leiche gefunden. Offenbar handelt es sich um einen Mann aus Bayern.

Am 1. März 2019, gegen 10.30 Uhr fanden Eiskletterer am Fuß des Eiswasserfalles "Easy Afternoon" in Lüsens einen toten Eiskletterer und setzten einen Notruf ab. 

Alpinpolizisten führten Erhebungen an der Unfallstelle durch. Bisher konnte ermittelt werden, dass der Mann, ein 52-jähriger deutscher Soloeiskletterer, bereits am 28. Februar 2019 eine Klettertour am "Easy Afternoon" gemacht hatte. Dabei stürzte der Mann aus bisher unbekannter Ursache ab und verletzte sich tödlich.

Wie die Polizei auf Nachfrage unseres Partnerportals tz.de mitteilte, handelt es sich dabei um einen Mann aus Bayern.

mh/Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Tiroler Alpen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser