Busfahrer (57) aus Deutschland

Radfahrer (27) in Innsbruck von Bus mitgeschleift und überrollt - tot

Innsbruck - Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Sonntagabend, als ein 27-jähriger Radfahrer von einem Omnibus mitgeschleift und überrollt wurde. Für den Libyer kam jede Hilfe zu spät.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am 1. Oktober gegen 17.45 Uhr lenkte ein 57-jähriger deutscher Staatsbürger einen Omnibus in Innsbruck, Amraserstraße aus der dortigen Haltestelle in nördliche Richtung. Die Ampel für die Straßenbahn und den Omnibus zeigte freie Fahrt.

An der Kreuzung Amraserstraße – Museumstraße bog er nach links ab. Zur gleichen Zeit fuhr ein 27-jähriger Libyer mit seinem Fahrrad in Innsbruck, Museumstraße durch die Unterführung in östliche Richtung. Er benützte dabei den rechten Fahrstreifen (Bodenmarkierung nach rechts).

Nach der Unterführung bog er entgegen der Vorschrift links ab. Er fuhr vor der dortigen Radfahrüberfahrt nach links. Der Libyer kam zu Sturz und fiel nach links auf die Fahrbahn direkt vor den Omnibus. Der Mann wurde von dem Bus mitgeschleift und überrollt. Der Verunfallte erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Nach Abschluss der Erhebungen wird ein Bericht an die Staatsanwaltschaft Innsbruck erstattet werden.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare