Tragischer Unfall am Sonntag

Paragleiter stürzt bei Kössen in Bach - tot

  • schließen

Kössen - Ein tragischer Unfall hat sich kurz vor Sonntagmittag bei Kössen ereignet. Ein Paragleiter stürzte in einen Bach - für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Update 17.32 Uhr:

Ein 49-jähriger Deutscher startete vermutlich im Laufe des Sonntagvormittags vom Startplatz am Unterberghorn in Kössen mit seinem Gleitschirm. Gegen 11.20 Uhr landete er aus bisher ungeklärten Umständen östlich des Landeplatzes der Talstation Unterberg in die Großache und wurde in weiterer Folge ca. 500 Meter abgetrieben. 

Er konnte von zwei Passanten und zwei Polizeibeamten bewusstlos aus dem Wasser geborgen werden. Sofort eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos. Der wenige Minuten am Bergeort eingetroffene Notarzt konnte nur mehr den Tod des Verunfallten feststellen. Laut Auskunft von Zeugen hat der Sportler noch während des Abtreibens um Hilfe gerufen, dürfte sich dann aber offensichtlich in seinem Gleitschirm verfangen haben und ist ertrunken.

Erstmeldung

Am Sonntag gegen 11.26 Uhr kam es in Kössen im Bereich der Hüttfeldstraße zu einem Paragleiterabsturz. Der Paragleiter stürzte in einen Bach. Passanten wurden auf den Vorfall aufmerksam und zogen die Person an Land. Trotz sofort eingeleiteter Erster Hilfe Maßnahmen verstarb der Paragleiter an der Unfallstelle. 

Die Polizei hat angekündigt, weitere Details nach entsprechenden Abklärungen und Ermittlungen nachzureichen.

mh/Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Inntal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT