Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schlimmer Unfall in Tirol

Notarzt- und Hubschraubereinsatz: Mädchen (2) stürzt von erstem Stock in Erdgeschoss

Notarzt-Fahrzeug im Einsatz mit Sondersignal
+
Notarzt (Symbolbild).

Zell am Ziller – Ein schlimmer Unfall hat sich am Dienstagabend (11. Juli) in Rohrberg im Zillertal (Tirol) ereignet. Was war passiert?

Gegen 18.45 Uhr stürzte ein kleines Mädchen (2) in Rohrberg im elterlichen Wohnhaus in einem unbeobachteten Moment vom ersten Stock über die Treppe ins Erdgeschoss. Durch den Aufprall wurde das Mädchen nach Angaben der Landespolizeidirektion Tirol am Kopf verletzt. Es erlitt eine Rissquetschwunde.

Das Kleinkind wurde nach einer Erstversorgung am Unfallort durch den hinzugerufenen Notarzt mit einem Hubschrauber – gemeinsam mit der Mutter – in die Klinik nach Innsbruck zur weiteren Behandlung geflogen. Die Polizei ermittelt bezüglich der Unfallursache. „Nach Abschluss der Erhebungen wird ein Bericht an die zuständigen Behörden erstattet“, hieß es dazu in der Pressemitteilung der Polizei.

mw

Kommentare