Dreister Autodiebstahl

Nach falscher Polizeikontrolle gibt es neue Hinweise

Wörgl - Nach der vorgetäuschten Polizeikontrolle vom 24. März, die sich als Autodiebstahl herausstellte, meldet die Polizei Wörgl nun neue Hinweisen zum Tathergang.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 24. März, gegen 22 Uhr, lenkte ein bulgarischer Staatsangehöriger einen Klein-Lkw mit Anhänger mit insgesamt drei verladenen Autos von Innsbruck nach Wörgl. Die drei verladenen Wagen waren zuvor im Raum Innsbruck übernommen worden.

Auf Höhe Einfahrt Wörgl bemerkte der bulgarische Lastwagenfahrer bereits einen auffälligen schwarzen BMW, österreichisches Unterscheidungskennzeichen aus dem Bezirk Kufstein, welcher dem bulgarischen Lenker offensichtlich auflauerte und diesem anschließend weiter in Richtung Ortszentrum von Wörgl folgte.

Auf der B 171 in Wörgl kam schließlich noch ein weiteres Auto, VW Polo, Farbe Grün, ebenfalls Kennzeichen Österreich, aus dem Bezirk Kufstein hinzu, überholte den Klein-LKW schließlich und bremste diesen aus. Als der Lastwagen angehalten hatte, kam ein weiterer, silberner Wagen, hinzu.

Insgesamt stiegen aus den drei Fahrzeugen fünf männliche Personen südländischen Typs aus. 

Jene Person, welche aus dem VW Polo ausstieg (blonde Haare, Undercut, roter Pullover) wies sich gegenüber dem bulgarischen LKW-Fahrer mit einem Polizeiausweis aus. Anschließend führten die 5 männlichen Täter eine „Fahrzeugkontrolle“ am bulgarischen Gespann durch und gaben an, dass sowohl das Zugfahrzeug als auch ein verladenes Auto gestohlen sei und diese nun beschlagnahmt werden müssten.

Anschließend setzte sich die Tätergruppe mit ihren Fahrzeugen und dem Klein-LKW samt der drei verladenen PKWs sowie sämtlicher Dokumente und Fahrzeugschlüssel in Richtung Innsbruck ab.

Die fünf Täter konnten vom bulgarische LKW Fahrer nur sehr vage, jedoch als circa 30 Jahre alt und südländischer Herkunft beschrieben werden.

Die Täter hätten Deutsch mit südländischem Akzent gesprochen. Es wird dringend um Hinweise zu den Lenkern bzw. den Fahrzeugen an die Polizeiinspektion Wörgl, Telefonnummer: 059133-7221 ersucht!

Pressemeldung Polizeiinspektion Wörgl

Rubriklistenbild: © Landespolizeidirektion Tirol

Zurück zur Übersicht: Inntal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT