A8: "Es ist noch nichts klar!"

Bergen - Der geplante Ausbau der Autobahn A8 zwischen Rosenheim und der Landesgrenze spaltet ganze Gemeinden. So geplant ist der Ausbau aber scheinbar doch nicht.

"Es ist noch überhaupt nichts klar", betont der Grünen-Bundestagsabgeordnete Toni Hofreiter beim Ortstermin an der Autobahnbrücke in Bergen. Die Autobahnbrücke Bergen sei im Bau und für den ersten Abschnitt (bei Rosenheim) liefen die Vorbereitungen für ein Planfeststellungsverfahren, berichtet Hofreiter Chiemgau24. Ansonsten gebe es Vorentwurfsplanungen und zum Teil gar keine Planungen.

Hofreiter ist Mitglied im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages und macht vor allem den Gegner des großen 6+2-Ausbaus Mut: "Selbst wenn das Planfeststellungsverfahren im ersten Abschnitt für die 6+2-Variante ausgeht, ist nicht klar, was auf dem Rest der Strecke passiert." Denn die 4+2-Variante sei weitaus kostengünstiger und der Bund habe bekanntlich kein Geld.

Auch in Sachen Lärmschutz sei die kleinere Variante die idealere Lösung, so der Bundestagsabgeordnete. Sei die Autobahn nämlich schmäler könnten intelligente Lärmschutzwände mehr Lärm abhalten. Außerdem spricht sich der Grünen-Politiker für Tempolimits aus: "Es macht einen ganz großen Unterschied, ob ein Auto in der Nacht mit 100 oder 200 vorbeifährt."

Lesen Sie auch:

A8-Ausbau: Varianten-Diskussion noch nicht vom Tisch

"Alles kann sich noch ändern"

A8: Umweltschützer gehen Ramsauer an

"Die Gemeinden sollten sich vor allem nicht breitschlagen lassen und sich erzählen lassen, dass längst alles entschieden ist", betont Hofreiter an der Autobahn. Je größer der Widerstand vor Ort sei, desto größer werde der Lärmschutz, ist er sich sicher.

In Sachen Tunnel macht er den Autobahn-Anwohnern allerdings wenig Hoffnung: "Tunnelvariaten werden immer ins Spiel gebracht, wenn sich die Leute vor Ort wehren, um den Widerstand zu zersplittern, um die Leute gegeneinander auszuspielen." Das sei die Taktik der Autobahndirekton, die aber nur Tunnel baue, wenn die Lage total katastrophal sei, so der Grünen-Verkehrsexperte.

Toni Hofreiter wird am Mittwoch im Berchtesgadener Land zu Besuch sein. Bei dem verkehrspolitischen Tag der Grünen im Landkreis wird er Ortstermine zum schonenden Ausbau der A8 bei Piding, zur Verkehrssituation in Bad Reichenhall, zum Bahnausbau und zum Fluglärm-Problem in Freilassing wahrnehmen. Am Abend um 19 Uhr wird er beim Mirtlwirt in Freilassing einen Vortrag über "Mobilität von morgen: klimaverträglich und finanzierbar" halten.

red-bgl24/cz

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: A8

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT