Abzockversuch mit üblem Telefontrick

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Mit einem dreisten Trick wurde Elisabeth Nikolitsch aus Tuntenhausen dazu verleitet, eine Telefonnummer in Köln anzurufen.

„Hier ist Anni. Vati ist gestorben“, so lautete die Nachricht einer ihr unbekannten Frau auf ihrem Anrufbeantworter. Elisabeth Nikolitsch rief hilfsbereit zurück und sprach auf ein Band, dass „Anni“ die falsche Nummer gewählt habe. Jetzt behauptet ein Telefondienstanbieter mit Sitz auf Mallorca, Nikolitsch habe damit einen Erotik-Dienst abonniert und will per Inkasso-Firma 112 Euro eintreiben.

Die Inkasso-Firma droht mit steigenden Kosten und einem Eintrag bei der Schufa. Die Verbraucherzentrale rät, keinesfalls zu zahlen. Die Drohungen seien juristisch nicht haltbar.

Wie können Sie sich vor Betrug schützen?

Speziell im Internet ist Einiges zu beachten. Die Polizei gibt wichtige Tipps für Internet-Sicherheit .

Die Tricks der Daten-Hacker - und wie Sie sich schützen können

Die Tricks der Daten-Hacker

Focus: Die fünf gängigsten Abzocker-Tricks

Bei Anfragen zu Rufnummernmissbrauch wenden Sie sich am Besten an die Bundesnetzagentur . Hier finden Sie auch Maßnahmen, die Sie gegen die Betrüger ergreifen können.

Sind Sie Opfer eines Betruges geworden, stehen Ihnen auch die Beratungsstellen in Oberbayern Süd zur Seite.

Die Verbraucherzentrale Rosenheim finden Sie hier:

Münchener Str. 36

83022 Rosenheim

08031 / 37700

rosenheim@vzbayern.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser