Drei Bühnen für viertes Echelon

+

Bad Aibling - Wenn tausende Besucher vor der Kulisse der weißen Kuppeln auf dem ehemaligen US-Gelände tanzen und feiern, dann ist wieder Echelon angesagt.

Das große Open Air findet am Samstag, 18. August, zum vierten Mal statt. Heuer gibt es erstmals drei Bühnen - auf denen Größen der Szene wie Marek Hemman, Lexy & K-Paul, Monika Kruse und Moonbootica aus Berlin für entsprechende Stimmung sorgen werden.Innerhalb weniger Tage wird Mitte August auf rund 12000 Quadratmetern in Mietraching wieder ein riesiger "Vergnügungspark" mit den Bühnen, einem breit gefächerten Gastronomiebereich und erfrischenden Wasserspielen entstehen. Zwölf Tonnen Technik und über acht Kilometer Kabel werden laut Veranstalter benötigt, um die Voraussetzungen für das große Festival zu schaffen.

Nicht wenige Besucher stammen erfahrungsgemäß aus der Region. Ein großer Teil reist aber auch aus ganz Bayern, den angrenzenden Bundesländern sowie Tirol und Salzburger Land an. Für deren Pkws steht ein weitläufiger Parkplatz zur Verfügung. Zudem verkehrt ein Bus-Shuttle-Service den ganzen Tag über zwischen den Bahnhöfen Rosenheim und Bad Aibling sowie dem Festivalgelände. Nachts chauffieren die Busse die Gäste zur Aftershow-Party in den Club "Loft" in Rosenheim.

"Auch dieses Jahr werden wieder einige Stars und Sternchen erwartet, etwa der ein oder andere Spieler des FC Bayern München oder Rosenheimer Eishockeyspieler", so Mitveranstalter und musikalischer Leiter des Festivals Patrick Gallenmüller. Wer im VIP-Bereich feiert, kann auf den Bühnen (Mainstage, Echelon-Stage, Indoor-Stage) auch auf Tuchfühlung mit den Stars gehen.

Einige Fotos vom Echelon 2011:

Echelon Open Air 2011 - Teil 12

Echelon Open Air 2011 - Teil 5

Echelon Open Air 2011 - Teil 6

Echelon Open Air 2011 - Teil 7

Warum dieser Mikrokosmos Echelon heißt? "Die Location ist schuld", erklärt Gallenmüller. Bad Aibling beheimatete bekanntlich jahrelang einen Stützpunkt der US-Armee. Prägnantestes Merkmal des Geländes sind die riesigen, kugelrunden Abhörkuppeln. Einst Hauptbestandteil eines weltumspannenden Spionagenetzes namens Echelon, blieben die Kuppeln nach Ende des kalten Krieges zurück - und gaben dem Festival nicht nur eine einzigartige Kulisse, sondern eben auch den Namen.

"Für die Sicherheit unserer Besucher und den reibungslosen Ablauf sorgen unsere Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit einem professionellen Security-Service und dem BRK. Nicht zuletzt stehen wir in engem Kontakt zur örtlichen Polizeidienststelle und der Stadtverwaltung", versichert Gallenmüller, der auch erklärt, warum der "Dauerbrenner" des Echelon, Paul Kalkbrenner, heuer pausiert: Im Winter trat er bereits zweimal vor ausverkauftem Haus im Zenith sowie Anfang Juni am Königsplatz in München auf. "Der neue Paul Kalkbrenner heißt heuer Marek Hemmann", meint Gallenmüller. Der mittlerweile weltbekannte DJ und Produzent bestreite seinen einzigen Auftritt im bayerisch-österreichischen Raum auf dem Echelon. Neben weiteren Größen wie Lexy & K.Paul sowie Monika Kruse erwartet man in Mietraching überdies Oliver Koletzki & Fran, Aka Aka feat. Thalstroem, Len Faki, DJ Karotte, Dominik Eulberg, Format:B, Sascha Braemer, Pele, Nico Stojan und mehr. Karten sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, bei den VR-Banken (ohne Vorverkaufsgebühr), bei www.marysolmusic.comoder www.echelon-openair.de.

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser