Bürger kämpfen für Umgehung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Vogtareuth - "Die Umgehungsstraße muss gebaut werden - am besten sofort!" Dies war die einhellige Meinung der circa 400 Bürger, die am Freitag an der Demonstration teilnahmen. 

Die Vogtareuther sind mit ihrer Geduld am Ende. Seit vielen Jahren wird der Bau einer Umgehungsstraße gefordert. Nicht ohne Grund: Etwa 5000 Autos und Lastwägen fahren täglich durch die 3100-Einwohner-Gemeinde.

"Ich habe Angst, dass den Kindern etwas passiert", erzählt Irmi Sewald, die eine Tochter und einen Sohn hat. " Die Umgehungsstraße muss sobald wie möglich gebaut werden." Auch der kleine Hubert (7) wünscht sich, bald sicher zur Schule gehen zu können.

Die Demonstration, an der auch Klaus Stöttner (CSU) teilnahm, wurde von der Initiative Lebenswertes Vogtareuth organisiert. "Ich bin zuversichtlich, dass die Straße gebaut wird", so Stöttner. "Wir müssen alle an einem Strang ziehen. Es muss verdeutlicht werden, dass der Bau der Umgehung für die Entwicklung des Dorfes, die Bürger, die Kinder und auch die Patienten der ansässigen Klinik sehr wichtig ist."

Das Verwaltungsgericht München hob im Februar 2010 den Planfeststellungsbeschluss für den Bau der Umfahrungsstraße Vogtareuth auf. Dagegen beantragte der Freistaat Bayern eine Nichtzulassungsbeschwerde, um die Berufung zu erwirken.

Lesen Sie hier die Hintergründe:

Umgehung: Rat schöpft Hoffnung!

Umgehungs-Offensive in Vogtareuth

Straßen-Krieg: Wer hat Recht in Vogtareuth?

Rubriklistenbild: © tj

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser