Ausstellung: "Hochwasserschutz Mangfalltal" ist eröffnet

+
Folgen interessiert dem Geschehen im Hochwassersimulationsmodell (v.l.): Dr. Martin Grambow, Abteilungsleiter Wasserwirtschaftsamt im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, Hubert Kamml, Vorsitzender des Vorstandes der Volksbank Raiffeisenbank Mangfalltal-Rosenheim eG und Paul Geisenhofer, Leiter Wasser Wirtschaftsamt Rosenheim.

Rosenheim - Ungefähr 42.000 Menschen leben derzeit in der Nähe der Mangfall. Eine Ausstellung informiert die Einwohner nun über die Folgen des Hochwassers.

In dieser Woche wurde die Ausstellung "Hochwasserschutz Mangfalltal" in der Volksbank Raiffeisenbank Mangfalltal- Rosenheim eG mit zahlreichen Interessenten eröffnet.

Die Ausstellung zeigt eindrucksvoll anhand eines Hochwassersimulationsmodells welche verheerenden Folgen Hochwasser haben kann und wie man dagegen vorbeugen kann. Auf Schautafeln erhalten Sie zudem interessante Informationen zum Thema Hochwasser und vor allem zum Hochwasserschutz.

Die Ausstellung findet im Rahmen des Hochwasserforums Mangfalltal statt, für das sich das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim informieren und sensibilisieren als Ziele gesetzt hat.

Rund 42 000 Menschen leben aktuell im hochwassergefährdeten Bereich entlang der Mangfall, das Schadenspotenzial für das Gebiet von Feldkirchen- Westerham bis zur Mangfallmündung in Rosenheim liegt bei über 1 Milliarde Euro – allein im privaten Bereich. "Die Schäden auf der Gewerbeseite werden in einer ähnlichen Größenordnung liegen" schätzt Paul Geisenhofer, der Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Rosenheim. Deshalb hat für den Freistaat der Hochwasserschutz bereits seit Jahren höchste Priorität.

Vierzig Millionen Euro wurden in den letzten zehn Jahren bereits in die Sanierung und den Ausbau maroder Deiche gesteckt. Anvisiertes Gesamtvolumen bis 2020: 150 Millionen Euro – damit handelt es sich um eines der größten Hochwasserprojekt Bayerns, wie Geisenhofer nicht ohne Stolz betonte.

Ein Partner für das Hochwasserforum Mangfalltal war schnell gefunden: Die Volksbank Raiffeisenbank Mangfalltal-Rosenheim, die bereits im Jahr 2008 als Partner des Wasserwirtschaftsamtes fungiert hat.

"Unsere Bank identifiziert sich voll und ganz mit dem Mangfalltal, weshalb auch uns daran gelegen ist, Bürger und Betroffene umfassend zu informieren" Dies sieht Hubert Kamml, Vorsitzender des Vorstandes, als einen Teil der Verantwortung seiner Bank. Zudem würden im Rahmen der Vortragsreihe auch Themen wie Vorsorge und Versicherungsschutz aufgegriffen, was ihm ebenfalls am Herzen liege.

Die Ausstellung "Hochwasserschutz Mangfalltal" findet in der Geschäftsstelle der Volksbank in der Bahnhofstraße 5 in Rosenheim statt. Diese Ausstellung kann noch bis zum 8. August zu den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle besichtigt werden.

Pressetext Volksbank Raiffeisenbank Mangfalltal-Rosenheim eG

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT