Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von Bad Aibling nach Rosenheim

80 Fahrzeuge vereinen sich zu Autokorso-Protest gegen allgemeine Impfplicht

Dutzende Beamte waren zur Absicherung des Konvois im Einsatz.
+
Dutzende Beamte waren zur Absicherung des Konvois im Einsatz.

80 Fahrzeuge bildeten am Sonntag, 23. Januar, einen Autokorso, der von 14 bis 15.15 Uhr von Bad Aibling über Kolbermoor nach Rosenheim und zurück zum Volksfestplatz in Bad Aibling führte.

Bad Aibling – Nach Informationen der Polizeiinspektion Bad Aibling war der Autokorso als Protest gegen die von der Bundesregierung geplante allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus von einer Privatperson aus München angemeldet worden.

Die Polizei übernahm die Absicherung der Strecke und des Fahrzeugkonvois. „40 Beamte der Polizeiinspektionen Bad Aibling und Rosenheim sowie der Verkehrspolizeiinspektion waren im Einsatz“, erklärt Polizeioberkommissar Martin Ziegler.

Zeitweise mussten einzelne Straßenabschnitte gesperrt werden. Es gab keine besonderen Vorkommnisse.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion