+++ Eilmeldung +++

Zweiter Test positiv

Coronavirus erreicht Österreich: Zwei Infizierte in Tirol

Coronavirus erreicht Österreich: Zwei Infizierte in Tirol

In Bad Aibling:

Anmeldelisten der Asylbewerber ausgewertet

Bad Aibling - Nun herrscht Klarheit über die genaue Anzahl und Herkunft der Asylbewerber, die in der Bad Aiblinger Sporthalle untergebracht sind. So sehen die Zahlen aus:

Die Anmeldelisten zu den Asylbewerbern, die in der Sporthalle des Gymnasiums in Bad Aibling untergebracht sind, sind inzwischen ausgewertet. Die Zahl aller anwesenden Asylbewerber muss von 187 auf 186 korrigiert werden. Um die Anmeldung zeitlich nicht unnötig in die Länge zu ziehen, gab es zwei Anmeldemöglichkeiten in der Halle und ein Asylbewerber hat sich versehentlich an beiden Stellen gemeldet.

Unter den 186 Personen sind zehn "Familienverbände" aus Syrien (das heißt Familie, Ehepaar, Geschwister, Mutter mit Kindern, Vater mit Sohn), dazu zwei Familien aus Afghanistan und je eine aus Albanien und Nigeria. Es sind 20 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen einem und 17 Jahren in der Halle.

Die Nationalitäten verteilen sich wie folgt: Syrien (50 Personen), Pakistan (41 Personen), Afghanistan (33 Personen), Nigeria (32 Personen), Eritrea (10 Personen), Senegal (5 Personen), Albanien (4 Personen), Somalia (3 Personen), Mali (2 Personen), Rußland (2 Personen) sowie je eine Personen aus Algerien, Myanmar, Sierra Leone und Uganda.

Landratsamt Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT