Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rückschlag für Altkennzeichen "AIB" und "WS"

Bad Aibling/Wasserburg - Eine klare Absage für die Altkennzeichen in der Region hat der Bayerische Landkreistag erteilt. Die JU zeigt sich enttäuscht.

Stephan Schlier, Ortsvorsitzenden der JU Bad Aibling bei Charivari:

O-TON

Die Junge Union Bad Aibling als treibende Kraft für eine Wiedereinführung der Altkennzeichen in der Region bedauert die Entscheidung des Bayerischen Landkreistages. Dieser hatte in seiner jüngsten Sitzung die Pläne klar abgelehnt.

Lesen Sie hierzu auch:

Revival für AIB-Kennzeichen?

Junge Union kämpft weiter um "AIB"

AIB und WS: Jetzt liegt's am Bund!

Bürgermeister wollen Kennzeichen zurück

Stimmung pro AIB-Kennzeichen

AIB und WS stiften Identität

Damit spreche sich der Landkreistag gegen die Entscheidung der Bürger aus, so Stephan Schlier, der Ortsvorsitzende der JU Bad Aibling. Negative Auswirkungen, so Schlier, wird die Entscheidung des Landkreistages keine haben. Nun sei es zunächst am Bundesrat im Herbst über die Wiedereinführung der Altkennzeichen zu entscheiden.

Radio Charivari Rosenheim

Rubriklistenbild: © tj

Kommentare