Alarm bei Aenova Swiss Caps

Giftiger Brandrauch strömte bei Aiblinger Firma aus

+
Die Feuerwehr bei den Löscharbeiten

Bad Aibling - Am Freitagvormittag beschäftigte ein Batteriebrand bei Aenova Swiss Caps die Feuerwehr. Das Feuer konnte zum Glück rasch gelöscht werden und es geht keine Gefahr mehr von den Batterien aus.

Batteriebrand bei Aenova Swiss Caps

Die automatische Brandmeldeanlage im Batterieraum der Notstromversorgung hatte einen Alarm ausgelöst. Nach kurzer Erkundung wurde festgestellt, dass es sich um einen Batteriebrand handelt. Ein Angriffstrupp der Feuerwehr ging unter Atemschutz vor und löschte die Batterien mit einem Kohlendioxydlöscher ab. Es konnte nach kurzer Zeit  „Feuer aus“ gemeldet werden

Der Brandraum sowie zwei angrenzende Räume wurden belüftet, da sich der giftige Brandrauch über Lüftungslöcher in den Wänden ausgebreitet hat. Die Batterien wurden vom Stromnetz getrennt. 

Eine Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera wurde abschließend noch durchgeführt um sicherzustellen, dasskeine Gefahr mehr von den Batterien ausging.

Pressemitteilung Feuerwehr Bad Aibling

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT