CSU Bad Aibling weiter für Schulneubau

Schlier: „Schulbau verschieben wäre fatal!“

Bad Aibling – Im Zuge der Corona-Krise und einer zu erwartenden wirtschaftlichen Eintrübung wird auch der vom Bad Aiblinger Stadtrat beschlossene Neubau der Grund- und Mittelschule St. Georg teils in Frage gestellt.

Die Meldung im Wortlaut:


Insbesondere Martina Thalmayr (Grüne) sieht die Prioritäten der Stadt Bad Aibling zunächst an anderen Stellen, wie im Mangfall-Boten vom 24. März unter der Überschrift „Thalmayr: Schulbau eventuell schieben?“ nachzulesen ist. Hierzu stellt Stephan Schlier, CSU-Fraktionsvorsitzender fest: „Den Schulbau zu verschieben wäre fatal – sowohl in der Prioritätensetzung als auch wirtschaftlich!“ 

"Kein x-beliebiges Projekt"

Eine Verschiebung bedeute höhere Kosten. Zudem sei Bildung in Zeiten der Krisenbewältigung sogar noch wichtiger. „Der Schulneubau ist kein x-beliebiges Projekt, sondern eine Pflichtaufgabe, zu der sich alle Stadtratsfraktionen bis zuletzt bekannten.“ 


Zu bedenken gibt Schlier insbesondere die dramatischen wirtschaftlichen Folgen, die ein Verschieben des Projekts mit sich brächten. Dabei stützt sich die CSU-Fraktion auf eine eigene Anfrage bei der Ingenieur-Gesellschaft CONSTRATA, welche für die Stadt Bad Aibling die Projektsteuerung übernimmt. Hierzu führt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Markus Stigloher aus: „Frau Thalmayr sollte vielleicht darüber aufgeklärt werden, dass rund 1,9 Millionen Euro schon ausgegeben worden sind und Aufträge von über 8 Millionen Euro vorliegen“. Bei einer Verschiebung des Projekts werde sich die Stadt im Zweifelsfall schadensersatzpflichtig machen. 

Schlier und Stigloher verweisen zudem auf zusätzliche Mietkosten für die Containerschule, verlängerte Baustelleneinrichtungen, erhöhte Baunebenkosten und allgemeine Baupreissteigerungen. Diese Verzögerungen beziffert CONSTRATA mit mindestens 3 Millionen Euro. Ferner geht das Projektsteuerungsbüro, so das Ergebnis der CSU-Anfrage weiter, davon aus, dass auf Grund der Krise ein großes Förderprogramm für die Infrastruktur gestartet werde. Wer dann ein „fertiges“ Projekt habe werde als erstes davon profitieren.

Pressemeldung CSU Ortsverband Bad Aibling

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare