Beschluss wurde zurückgestellt

Erneut Diskussion um nördlichen Zugang zur Unterführung

+
  • schließen

Bad Aibling - Bereits in der letzten Bauausschusssitzung wurden die Planungen der "Rampe Nord" als nördlicher Zugang zur neuen Bahnunterführung vorgestellt. Es gab Änderungsvorschläge, die nun in der jüngsten Stadtratssitzung diskutiert wurden.

Sachverhalt

Die „Rampe Nord“ als nördlicher Zugang zur neuen Bahnunterführung wurde auf der Grundlage der Festsetzungen des Bebauungsplans „Südlich der Bahnlinie, zwischen Westend- und Lindenstraße“ entworfen. Hierbei wurden die Planungen der neuen Bahnunterführung und die Zugänge zum aktuellen wie auch dem geplanten neuen Bahnsteig berücksichtigt. Die Zugänge werden alle barrierefrei und behindertengerecht ausgebaut.

Neuer Planungsanlauf

Der Bauausschuss diskutierte in seiner letzten Sitzung bereits länger über die Entwurfsplanung  und brachte einige Änderungsvorschläge hervor, welche Architekt Mathias Overbeck versuchte in die weiteren Planungen mit aufzunehmen. Hierbei tauchten jedoch Schwierigkeiten auf.

Sie interessieren sich für Nachrichten aus dem Mangfalltal? Dann machen Sie mangfall24.de zu Ihrer Startseite.

Wie Bürgermeister Felix Schwaller mitteilte, können die Änderungsvorschläge des Bauausschusses so angeblich nicht umgesetzt werden. Architekt Overbeck erläuterte dies näher: "Vom Bauausschuss wurde eine durchgängige Wegebreite sowie eine Verlegung der Treppe gewünscht." Das erste Problem hierbei sei ein Grundwassertrog, der mit der Treppe kollidieren würde. Die zweite Schwierigkeit sei, dass der Bau der Bahn geändert werden müsse, was sich als sehr schwierig herausstelle. Außerdem würde durch die einheitliche Breite die Hierarchisierung der Wege wegfallen. 

Auch das von Stadtrat Stefan Rossteuscher (ÜWG) angesprochene Problem der Fahrradständer wurde überarbeit. Die Planung stelle für ihn jedoch noch keine optimale Lösung dar.

Auf Grund der vielen Unklarheiten wurde der Beschluss zurückgestellt. Der Planer solle das Bauvorhaben hinsichtlich folgender Punkte noch einmal überplanen:

  • Fahrradstellplätze maximieren
  • Wege Richtung Schule verbreitern
  • Kostengünstigste Lösung ist anzustreben

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT