Pressemeldung der SPD Bad Aibling

Ehrungen im Ortsverein der SPD Bad Aibling

+
Von links nach rechts: Barbara Sandtner, Anni Hofschneider, Günter Sandtner sitzend In zweiter Reihe stehend von links: Petra keitz Dimpflmeier und Sepp Glaser

Bad Aibling - Am 1. Januar 1969 trat Anni Hofschneider in die SPD ein, am 1. Juni 1969 folgte ihr Günter Sandtner nach. Grund für den Ortsverein der SPD Bad Aibling, beide in einer kleinen Feierstunde für 50 Jahre Mitgliedschaft zu würdigen.

Hierzu fanden sich die Ortsvereinsvorsitzenden des Ortsvereins der SPD Bad Aibling, Petra Keitz-Dimpflmeier und Sepp Glaser, zusammen mit Kassiererin Barbara Sandtner und Ehemann Günter Sandtner bei Anni Hofschneider im Pensionistenheim Höllmüller ein. Rasch fand in geselliger Runde ein gemütlicher Austausch bei selbstgebackenem Kuchen statt. Anni Hofschneider saß von 1984 bis 2002 für die SPD im Stadtrat, Günter Sandtner war von 1990 bis 1996 Stadtrat und darüberhinaus auch als Ortsvorsitzender einige Zeit lang für die Partei eine wertvolle Stütze.

Willy Brandt sei nach beider Bekunden damals der Grund für einen Eintritt in die SPD gewesen, der Grund heutzutage, die SPD nach wie vor zu unterstützen sei, die Gesellschaft vor dem Abdriften zu bewahren und für Liberalität in einem sich wandelnden Wertesystem einzutreten. Beide Jubilare bekamen im Rahmen der Feierstunde eine Nadel für 50 jährige Parteizugehörigkeit ausgehändigt, ebenso eine Urkunde, die für die Mitarbeit bei der Verwirklichung gesellschaftlicher Ziele dankt.

Pressemitteilung der SPD Bad Aibling

Quelle: mangfall24.de

Kommentare