Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Forderung der Grünen an  Oberbürgermeisterin im Interesse des Trinkwasserschutzes

Bad Aibling - Die Stadtratsfraktion des Bündnis 90/Die Grünen stellt einen Antrag an die Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer im Interesse des Trinkwasserschutzes:

Am 29. November wurde über die Ergebnisse der öffentlichen Auslegung und die erneute Auslegung des Bebauungsplan Nummer 99 „Südlich des Gartenäckerwegs“ beraten und beschlossen

Die dortige geplante Bebauung liegt in der Schutzzone III A der Trinkwasserschutzgebiete in Willing wo sich auch die Trinkwasserbrunnen der Stadt Rosenheim befinden. Aus den der Grünen vorliegenden Unterlagen ist zu entnehmen, dass weder die Stadt Rosenheim noch die Stadtwerke Rosenheim als Betreiber der Brunnen hierzu eine Stellungnahme im Verfahren abgegeben haben. 

Grünen ist Trinkwasserschutz wichtig

Sie halten es für dringend erforderlich, dass die Stadt hier im Interesse des Trinkwasserschutzes alles unternimmt um eine Beeinträchtigung der Schutzzonen für die Trinkwasserbrunnen der Stadt zu verhindern. Sie bitten die Oberbürgermeisterin Frau Bauer, dem Stadtrat hierzu in der kommenden Sitzung am 30. Januar ausführlich die Situation zu erläutern und gegebenenfalls eine Sondersitzung des Aufsichtsrates der Stadtwerke einzuberufen. 

Laut Bekanntmachung der Stadt Bad Aibling findet die erneute Auslegung des Bebauungsplanes Nummer 99 „Südlich des Gartenäckerwegs“ in der Zeit vom 15. Januar bis 14. Februar statt. Die Grünen fordern, dass die Stadt hier fristgerecht alle Ihre Belange und Rechte geltend macht und fristgerecht eine Stellungnahme einreicht.

Pressemeldung des Bündnis 90/Die Grünen

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT