Bad Aibling wieder im Oldtimer-Fieber

Trotz Wetter-Ärger beste Stimmung beim Oldtimer-Fest in Maxlrain

+

Bad Aibling/Maxlrain -  Seit Donnerstag ist es wieder soweit: Das Maxlrainer Oldie Feeling und die 32. ADAC Bavaria Historic finden statt.

Update, Freitag 14.45 Uhr: So waren die ersten beiden Tage

"Das ist eigentlich ein großer Zufall, wie das alles entstanden ist", berichtet Stefan Dorner, Leiter der Kommunikation beim ADAC Südbayern e.V.. "Das haben vor über 30 Jahren ein paar Oldtimer-Verrückte im ADAC Südbayern gesagt: 'Lasst uns doch so eine Oldtimer-Ralley machen!'" Ein erster Versuch sei dann in München, auf der Teresienwiese unternommen worden. "Das wurde dann eigentlich zu klein, weil immer mehr Fans kamen. Dann sind nach Bad Aibling, zuerst zum Standort an der Viehmarkthalle, umgezogen. Das war aber irgendwann auch zu klein." Schließlich sei auf dem Areal vor dem Schloss Maxlrain die perfekte Umgebung gefunden worden. "Ich glaube, eine schönere bayerische Kulisse kann es nicht geben." 


Das "Oldie Feeling" an Fronleichnam sei wieder ein großer Erfolg gewesen. "Wir hatten 17.000 Besucher und 4000 Oldtimer auf dem Gelände und so war schon ab 8 Uhr morgens die Schlosswiese herrlich gefüllt." Große Highlights seien zum einen der Themenpark "Oldtimer live erleben", aber auch der Themenpark "Historische Nutzfahrzeuge" und um 14.30 Uhr der Start zur 32. ADAC Bavaria Historic gewesen. "Die ist dann leider in den Regen reingefahren. Und so hatten wir einen kleinen Wermutstropfen, dass wir ab 16.30 Uhr das Gelände räumen mussten. Aber es sind alle gut nach Hause gekommen und so war das dann halt der feuchte Abschluss eines grandiosen Tages.


So schön war das Maxlrainer Oldie Feeling am Donnerstag

 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Man uela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & M arkus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberg er
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger
 © Manuela Huber & Markus Reitberger

Am Freitag ging es dann los zur ersten Etappe der Bavaria Historic. "Da geht es jetzt heute durch das Berchtesgadener Land und den Chiemgau, wir haben wunderschöne Durchfahrtskontrollen", schwärmt Dorner. "Mittags sind wir dann in der Chiemgau-Arena in Ruhpolding und abends ist dann um 17.30 Uhr die Zielankunft. Hoffentlich hält das Wetter!" Denn dann finde die "Oldie Night" statt. Am Samstag findet dann die zweite Etappe, bei der auch der Gewinner der Bavaria Historic festgestellt wird, statt. Den Abschluss bildet dann am Sonntag das Oldietreffen in der Innenstadt mit dem Oldtimer-Korso.

Der Vorbericht:

Das Maxlrainer Oldie Feeling ist das größte Treffen seiner Art in Süddeutschland. Es wird von der Stadt Bad Aibling und dem ADAC Südbayern bereits seit mehreren Jahren gemeinsam ausgerichtet. Bei schönem Wetter rechnen die Veranstalter mit rund 15.000 Besuchern und 3500 Oldtimer-Freunden aus dem In- und Ausland. 

Zahlreiche Themenparks

Das Areal bietet heuer 13 Themenparks: 

  • Zweirad-Oldtimer (mit Fahr-Demos auf dem Brauereiplatz)
  • Oldtimer live erleben
  • US Cars
  • Fiat X1/9 Club
  • Alpina BMW
  • NSU-Prinz I.G. Rosenheim
  • Fiat 124 Spider Club
  • Mini Club München 1980
  • Rolls Royce & Bentley Enthusiast Club
  • 1. bayerischer Urquattro Club
  • AC München
  • IVC Rosenheim 
  • Erstmals auch ein eigener Themenpark für historische Nutzfahrzeuge

Gratis für Oldie-Besitzer

Die Themenparks des Maxlrainer Oldie Feelings 2019

Alle Infos finden Sie auch hier

Wer einen eigenen, mindestens 30 Jahre alten Oldtimer hat, darf direkt bis Maxlrain fahren und auf der Schlosswiese parken, so lange Platz vorhanden ist. "Einfahrt-Kriterium ist ein H-Kennzeichen oder ein Fahrzeugschein, in dem Baujahr 1989 oder früher steht. Der Fahrer bekommt freien Eintritt", so die Veranstalter. Für alle, die ohne eigenen Oldtimer kommen, sind am Sportpark Mietraching und in Beyharting Besucher-Parkplätze eingerichtet, von denen aus Busse von 9 bis 18 Uhr im 10 Minuten-Takt fahren. Der Shuttle ist im Eintrittspreis von 10 Euro inbegriffen. Kinder bis 14 Jahre sind gratis dabei.

Auftakt zum Bayerischen Oldtimer Festival in Bad Aibling - Teil Eins

 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle

Bei der 32. ADAC Bavaria Historic handelt es sich um keine Rallye. "Geschwindigkeit spielt bei dieser Ausfahrt keine Rolle", betont der ADAC. Die Teilnehmer starten im Minutentakt, fahren auf den 540 Kilometern als normale Verkehrsteilnehmer auf den Straßen und absolvieren auf wenig frequentierten Nebenstrecken ihre Gleichmäßigkeits- und Sonderprüfungen zwischen Lichtschranken.

Auftakt zum Bayerischen Oldtimer Festival in Bad Aibling - Teil Zwei

 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle
 © Erika Rolle

Neben der "Historic" findet auch noch das Oldtimer-Festival statt. Beginn ist an Fronleichnam mit dem Maxlrainer Oldie Feeling, am Freitag die Aiblinger Oldie Night auf dem Marienplatz und am Samstag die Zielankunft am Kurhaus. Das große Finale am Sonntag in der Innenstadt von Bad Aibling rundet das Bayerische Oldtimer-Festival ab.

Das Programm des Oldtimer-Festivals:

  • Donnerstag, 14.30 Uhr: Start der ADAC Bavaria Historic auf der Schlosswiese Maxlrain
  • Donnerstag, 10-18 Uhr Oldie Feeling mit 3000 Oldtimern und 15.000 Besuchern auf der Schlosswiese Maxlrain
  • Freitag, 17.30 Uhr: Ankunft der ADAC Bavaria Historic am Marienplatz in Bad Aibling
  • Freitag, ab 20 Uhr: Oldie Night mit Live-Band auf dem Marienplatz
  • Samstag, 14.30-17 Uhr: Ankunft der ADAC Bavaria Historic am Kurhaus Vorplatz
  • Sonntag, 12-17 Uhr: Oldie Meeting mit Oldtimer-Korso durch die Innenstadt und Oldtimer-Ausstellung in der Innenstadt

Donnerstag, 20 Juni:

  • 10-18 Uhr: Maxlrainer Oldie Feeling
  • 14.30 Uhr: Start der ADAC Bavaria Historic 2019 mit dem Prolog um den TÜV Süd Pokal, Präsentation der 80 Teams und Fahrzeuge auf dem Startpodium.
  • 16.45 Uhr: Gleichmäßigkeitsprüfung auf dem Brauereigelände
  • 16.50 Uhr: Zielankunft an der Startrampe

Freitag, 21. Juni:

  • 8.45 Uhr: Start der Chiemgau-Etappe, Hotel St. Georg, Bad Aibling
  • 9.15 Uhr: Durchfahrtskontrolle Neubeuern, Marktplatz
  • 11 Uhr: Durchfahrtskontrolle, Grabenstätt, Marktplatz
  • 12 Uhr: Mittagspause in der Chiemgau Arena Ruhpolding
  • 15.45 Uhr: Kaffeepause im Berggasthof Weingarten, Ratzinger Höhe
  • 17.30 Uhr: Zielankunft am Marienplatz im Rahmen der Aiblinger Oldie Night

Samstag, 22. Juni:

  • 8 Uhr: Start zur Etappe durch das Bayerische Oberland, Hotel St. Georg, Bad Aibling
  • 9.30 Uhr: Durchfahrtskontrolle Aschau, Kirchstraße
  • 10.25 Uhr: Durchfahrtskontrolle Oberaudorf, Oberfeldweg
  • 10.50 Uhr Kaffeepause auf der Speckalm, Oberes Sudelfeld
  • 13.05 Uhr: Mittagspause in der Erlebnisdestillerie Lantenhammer, Hausham
  • 15.40 Uhr: Zielankunft am Kurhaus-Vorplatz Bad Aibling

hs/Pressemitteilung ADAC Südbayern

Quelle: mangfall24.de

Kommentare