Kirsten Hieble-Fritz (ÜWG)

Das ist Aiblings neue Dritte Bürgermeisterin

  • schließen

Bad Aibling - Schon von vornherein war klar, dass der Posten der Dritten Bürgermeisterin auch nach dem Rücktritt von Kristin Sauter (SPD) von einer Frau besetzt wird.

Zur Wahl standen nämlich Kirsten Hieble-Fritz (ÜWG) und die Sozialdemoratin Petra Keitz-Dimpflmeier. 

Kirsten Hieble-Fritz ist Aiblings neue Dritte Bürgermeisterin. 

Die ÜWG-Politikerin, die bei der Wahl 2014 auch Bürgermeisterin werden wollte, konnte sich im Stadtrat dann knapp durchsetzen. Am Ende stimmten 12 Stadträte für Hieble-Fritz, elf Stimmen fielen auf Keitz-Dimpflmeier. 

Eine Wahl, mit der Felix Schwaller gut leben kann. Beide Kandidaten seien "korrekt und fair" und "gut geeignet für das Amt". Hieble-Fritz sei eine "angenehme und kompetente Stadträtin", erklärte der Erste Bürgermeister auf Anfrage von mangfall24.de diplomatisch. Dass sich letztlich die Kandidatin der ÜWG hauchdünn mit einer Stimme Vorsprung durchgesetzt habe, sei nun mal Demokratie. 

Anwältin, Mutter, sprachbegabt

Kirsten Hieble-Fritz (46) lebt seit 2004 im Ortsteil Harthausen. Mit ihrem Mann hat sie drei Kinder. Seit 2000 ist sie als selbstständige Anwältin tätig. In Aiblings Partnerstadt Cavaion Veronese kann sie sich auf Italienisch unterhalten. Daneben spricht sie vier weitere Sprachen. 

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © Überparteiliche Wählergemeinschaft Bad Aibling e.V.

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser