Am 24. Januar in Bad Aibling

Prof. Dr. Klaus Buchner spricht über „Die Gefahren durch 5G-Mobilfunk“

+
Prof. Dr. Klaus Buchner kommt am 24. Januar nach Bad Aibling.

Bad Aibling - 5G kommt jetzt auch nach Bayern - und damit auch eine höhere Strahlenbelastung. Darum geht es in dem Vortrag von Prof. Dr. Klaus Buchner am 24. Januar.

Die Meldung im Wortlaut:

Die neue Generation Mobilfunk, 5G und das damit verbundene „Internet der Dinge“, soll nun schrittweise in Bayern eingeführt werden und wird die Strahlenbelastung um ein vielfaches erhöhen. „Die ohnehin zu hohe Mobilfunkstrahlung in unserem Land macht uns krank“, sagt Buchner. 

Tipps, um die Strahlenbelastung zu vermindern

Dabei handelt es sich nicht um lose Vermutungen, sondern um harte Fakten, wie EU-Abgeordneter Prof. Dr. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) in seinem Vortrag anschaulich belegt. Herr Buchner ist kein Feind von Technik und Mobiltelefonen, aber er zeigt Wege auf, wie durch eine bessere Verteilung der Funkanlagen und geschickte technische Konzepte die Strahlung auf einen Bruchteil reduziert werden kann. Der Physiker und ehemalige Mathematikprofessor möchte dem Bürger aufzeigen, was er privat ganz konkret tun kann, um selbst die Strahlung für sich zu reduzieren. 

Buchner: „Die rückständige Technologie und die heutige völlig überhöhte Strahlung können wir uns nicht mehr leisten. In anderen Ländern wird schon längst auf die niedrig strahlende modernere Mobilfunktechnik umgestellt.“ 

Der ÖDP-Kreisverband und der ÖDP-Ortsverband Mangfalltal laden ein zur Veranstaltung mit dem Thema „5G-Mobilfunk - Gefahr für unsere Gesundheit“ am Freitag, den 24. Januar um 19 Uhr im Gasthof Kriechbaumer, Großer Saal, Ebersberger Straße 72 in Bad Aibling/ Mietraching. Der Eintritt ist frei.  2 Anhänge

Pressemeldung ÖDP Mangfalltal

Quelle: mangfall24.de

Kommentare